Finanzen

Bruttosozialprodukt

Definition:

Das Bruttosozialprodukt (BSP) – auch Bruttonationaleinkommen genannt – gibt den Gesamtwert aller Dienstleistungen und Güter innerhalb einer Volkswirtschaft während eines bestimmten Zeitraums (meist ein Jahr) an. Es ergibt sich aus dem Bruttoinlandsprodukt (BIP) abzüglich der im Inland von ausländischen Staatsbürgern verdienten Gelder und zuzüglich der Einkünfte von Inländern im Ausland.

Bemessungsgrundlage ist das Einkommen aller in einer Volkswirtschaft lebenden Inländer, ausgehend vom Bruttoinlandsprodukt (BIP). Von Letzterem werden nämlich diejenigen Einkommen subtrahiert, die ins Ausland geflossen sind und diejenigen Einkommen addiert, die von Inländern im Ausland erwirtschaftet wurden. Somit zielt das Bruttosozialprodukt eher auf die Größen von Einkommen ab, während das BIP die Wirtschaftsleistung eines Landes misst.

Auch werden ins Bruttosozialprodukt die Erzeugnisse und Dienstleistungen aus folgenden, von Inländern besessenen Produktionsfaktoren einbezogen:

  • staatsseitige Käufe von Dienstleistungen und Gütern zu Kaufpreisen
  • staatsseitige Dienstleistungen zu Herstellerpreisen
  • die Konsumgüter, die innerhalb einer bestimmten Periode hergestellt wurden
  • Herstellung von Geschäfts- und Wohngebäuden
  • Kauf von Maschinen und/oder anlagen
  • erbrachte Dienstleistungen, die keine Vorprodukte sind

Somit stellt das Bruttosozialprodukt sozusagen den gesamten Wert der laufenden Produktion einer Volkswirtschaft dar, die durch Inländer erbracht wird und ist somit in der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung eine bedeutende Kennzahl.

Eine Unterscheidung wird auch zwischen zwei verschiedenen Bruttosozialproduktengemacht, dem realen und dem nominalen. Während das nominale BSP alle Dienstleistungen und Güter zu laufenden Preisen (Preisen des Einstellungsjahres) bewertet, liegen dem realen Bruttosozialprodukt konstante Preise, d.h. eines bestimmten Basisjahres, abzüglich der Inflationsrate, zugrunde. Diese Berechnung hat zu Folge, dass auf Preissteigerungen basierende Erhöhungen des Bruttosozialprodukts keine Berücksichtigung finden (Preisbereinigung).

In das gängige Bruttosozialprodukt fließen jedoch nicht alle Daten ein, um den repräsentativen Wohlstand einer Volkswirtschaft anzuzeigen. Daher gibt es auch alternative Indikatoren zur Wirtschafts-Aggregation, wie sozial Indikatoren, den Genuine Process Indicator, den Index des nachhaltigen wirtschaftlichen Wohlstands oder den Index der menschlichen Entwicklung.

Beispiel: Mit dem BSP können die Leistungen von Ländern in verschiedenen Jahren beobachtet werden. Durch die Vergleiche können Maßnahmen zur Steigerung des Bruttosozialproduktes ergriffen werden.

Erklärvideo

© Onpulson.de

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Bruttosozialprodukt

DeutschEnglisch
Bruttosozialprodukt gross national product
national product
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.