Unternehmensführung

Chief Operating Officer (COO)

Definition:

Chief-Operating-Officer (COO) ist eine Berufsbezeichnung, die ursprünglich aus den USA stammt, aber auch im deutschsprachigen Raum immer häufiger Verwendung findet. Der Chief-Operating-Officer (COO) leitet das operative Geschäft eines Unternehmens. Er zählt zum Kreis der Manager und übernimmt hauptsächlich die Leitung, Organisation und Steuerung der Betriebsprozesse sowie der betrieblichen Leistungen.

Der Arbeitsalltag des Chief-Operating-Officers besteht in erster Linie aus der Fertigung betrieblicher Leistungen, Koordination des Materialflusses, Ressourcenplanung, Warenverfügbarkeit und -Qualität sowie Personaleinsätzen.

Der Chief-Operating-Officer ist Teil des oberen Managements. Er berichtet direkt an den CEO, wobei dieser in kleineren Unternehmen die Aufgaben des COO mit abdeckt. In größeren Unternehmen werden die Aufgabenbereiche des COO wiederum so komplex und zeitaufwändig, dass der CEO dann diese Aufgaben an den dafür spezialisierten COO abgibt. In manchen Unternehmen geht es noch weiter. Dort werden aufgrund der Aufgabenkomplexität gleich mehrere COOs beschäftigt.

© Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.