Finanzen

Clearstream

Definition:

Clearstream ist die führende internationale Clearing- und Settlement-Organisation mit einem umfassenden Angebot für Anleihen und Aktien im inländischen und im Crossborder-Geschäft. Das Unternehmen entstand durch die Fusion von CEDEL und Deutsche Börse Clearing AG. Der Wert der gegenwärtig verwahrten Wertpapiere beläuft sich auf 9 Billionen Euro. Es wird damit gerechnet, dass sich die Zahl der abzuwickelnden Aufträge dieses Jahr auf über 150 Mio. Stück erhöht. Der Aktionärskreis des Unternehmens setzt sich aus den weltweit führenden Kreditinstituten zusammen. Clearstream umfasst drei Geschäftsbereiche:

1. Clearstream Banking Frankfurt, Clearstream Banking Luxembourg und Clearstream Services.

2. Clearstream Banking Luxembourg kümmert sich um das Kerngeschäft Clearing & Abwicklung und verfügt über ein Kurzfrist- und ein Langfrist-Rating von A1 bzw. AA von Standard and Poors sowie F1 bzw. AA von Fitch IBCA.

3. Clearstream Services vereint die IT-Entwicklung und die Operations-Funktionen des Unternehmens und erbringt Wertpapierverarbeitungs- Dienstleistungen für Clearstream Banking und die Marktteilnehmer.

© Deutsches Derivate Institut

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.