Finanzen

Deutsche Vereinigung für Finanzanalyse und Anlageberatung

Definition:

Die Deutsche Vereinigung für Finanzanalyse und Anlageberatung e. V (DVFA) ist eine nicht staatliche Institution, die aufgrund von einheitlichen Methoden zur Bewertung von Aktiengesellschaften, eine verbesserte Vergleichbarkeit der Bilanzen unterschiedlicher Unternehmen sicherstellen will.

In diesem Zusammenhang weisen so genannte DVFA-Ergebnisse oftmals von steuerrechtlichen Bilanzen ab, da bei der DVFA eine wirklichkeitsnahe Unternehmensbewertung versucht wird, während steuerrechtliche Betrachtungen, u.a. durch die Möglichkeit von Rückstellungen, die wahre Ertragskraft eines Unternehmens nicht immer hervorbringen.

© Deutsches Derivate Institut

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.