Wirtschaftslexikon

Eigenkapitalfinanzierung

Definition: Was ist eine Eigenkapitalfinanzierung?

Die Eigenkapitalfinanzierung ist eine Finanzierungsform, die aus eigenen finanziellen Mitteln erfolgt.Hierbei wird die Eigenkapitaldecke durch eigene finanzielle Mittel erhöht.

Neben der Eigenkapitalfinanzierung gibt es für Unternehmen auch die Möglichkeit der Fremdkapitalfinanzierung, bei der das Kapital von einer unternehmensfremden Person (juristisch oder natürlich) kommt, z.B. von einer Bank oder einem Lieferanten (=Lieferantenkredit).

Quellen der Eigenkapitalfinanzierung können Einlagen der Gesellschafter oder der Gewinn, den ein Unternehmen erzielt, sein.

Diese Finanzierungsform zeigt, dass ein Unternehmen grundsätzlich solide wirtschaftet und ist daher auch in der Außendarstellung hilfreich. Für Banken oder andere potenzielle Investoren zeigt sie die Fähigkeit eines Unternehmens, sich selbst zu finanzieren, dass es eine gute Bonität hat. Falls also doch einmal Bedarf an externen Kapitalquellen bestünde, würde eine gute finanzielle Lage hier die Erfolgschancen erhöhen.

© Onpulson.de

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Eigenkapitalfinanzierung

DeutschEnglisch
Eigenkapitalfinanzierung equity financing
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»