Finanzen

Finanzergebnis

Definition:

Das Finanzergebnis ist eine Ergebnisart, das aus der Gewinn- und Verlustrechnung stammt und stellt eine Zwischenrechnung der Erfolgsrechnung dar. Die Erfolgsrechnung ist für ein Unternehmen ein wichtiger Gradmesser für den geschäftlichen Erfolg innerhalb eines konkreten Zeitraums. Sie erfolgt meistens für ein Wirtschafts- oder auch Geschäftsjahr eines Unternehmens. Bei einer steuerrechtlichen Vorgehensweise in der Erfolgsrechnung wird die Einnahmenüberschussrechnung oder auch der Betriebsvermögensvergleich herangezogen, während ein handelsrechtliches Vorgehen mit Hilfe von Gesamtkosten-, bzw. Umsatzkostenverfahren funktioniert.

Die Ergebnisart ist schlussendlich ein wichtiger Teil der Gewinn- und Verlustrechnung (GuV). Es umfasst alle Erträge aus Geldanlagen, also Zinsen, Dividenden, sowie Aufwendungen aus Aufnahmen von Fremdkapital oder Abschreibungen auf Wertpapiere oder auf Finanzanlagen:

Die Formel zur Ermittlung lautet:

Erträge aus Wertpapieren und Ausleihungen des Finanzanlagevermögens
+ Erträge aus Beteiligungen
+ sonstige Zinsen & ähnliche Erträge
– Abschreibungen auf Wertpapiere des Umlaufvermögens
– Abschreibungen auf Finanzanlagen
– Zinsaufwendungen und vergleichbare Aufwendungen
= Finanzergebnis

Zusammen mit dem Betriebsergebnis bildet das Finanzergebnis das Gesamtergebnis aus der Geschäftstätigkeit eines Unternehmens.

© Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.