Marketing & Vertrieb

Inbound-Marketing

Definition:

Inbound-Marketing ist eine digitale Marketing-Methode, die darauf abzielt, das Kunden durch Mehrwert schaffende Inhalte gewonnen und/oder gebunden werden. Es wird davon ausgegangen, dass Kunden eigenständig auf die Suche nach für sie relevanten Produkten sind und quasi nur noch über hochwertige Informationen abgeholt werden müssen.

Hierbei werden verschiedene Kanäle genutzt, um Kunden auf eine Marke aufmerksam zu machen, bzw. sie hin zu einem Produkt oder zu einer Dienstleistung zu führen. Die Strategie sieht vor, potenzielle Kunden mit bestimmten Inhalten, Tools oder Anwendungen auf sich aufmerksam zu machen. Entsprechende Inhalte können sein:

  • Gratis-Anwendungen
  • E-Books oder Whitepapers
  • Microsites
  • Checklisten
  • Landingpages
  • Fachartikel / Gastartikel
  • How-to-Videos
  • Vorträge
  • Infografiken
  • Studien / Ratgeber
  • Webinare
  • Games

Inbound-Marketing baut nicht allein auf das „Anlocken“ der User bzw. potenzieller Kunden. Vielmehr geht es um den Mehrwert der Inhalte, damit sich diese entsprechend online verbreiten werden und idealerweise sogar „viral“ werden. Das heißt die Gratis-Inhalte werden über Social Media geteilt oder auch über Backlinks weiterempfohlen oder mit Likes versehen. Die User empfehlen im Optimalfall die Inhalte weiter und die Marketing-Strategie verselbstständigt sich. Somit steigt damit die Wahrscheinlichkeit, dass das Inbound-Marketing sein eigentliches Ziel erreicht: den Lead, also die Kundengenerierung- durch die Online-Marketing-Aktivität.

© Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff   
»