+ + + Themenspecial: Recruiting + + +
Wirtschaftslexikon

Nominelles Eigenkapital

Definition: Was ist nominelles Eigenkapital?

Nominelles Eigenkapital ist das bilanziell ausgewiesene Grundkapital einer Aktiengesellschaft. Zum nominellen Eigenkapital zählen keine Rücklagen und Gewinnvorträge.

© Deutsches Derivate Institut

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»
Erhalten Sie jeden Monat die neusten Business-Trends in ihr Postfach!
X