E-Business

Open Source

Definition:

Open Source (englisch für: offene Quelle) ist ein Attribut, das für Software verwendet wird. Speziell dabei ist, dass der Quellcode für die Öffentlichkeit zugänglich ist und von ihr nicht nur eingesehen, sondern auch bearbeitet werden kann. Typisch für Software im Bereich Open Source ist in der Regel auch, dass sie von Anwendern kostenlos genutzt werden kann.

Open Source heißt gleichwohl nicht, dass jedem alles erlaubt ist. Auch an die Nutzung von und vor allem an die Beteiligung an solchen Projekten sind Bedingungen gebunden. Es gelten Nutzungsrechte und Voraussetzungen, die Open Source Software ganz klar von Public Domain Software unterscheiden.

Zudem ist der Begriff nicht nur auf den Bereich Software beschränkt, sondern beinhaltet auch Information und Wissen und damit den Gedanken der Schwarm-Intelligenz. Die offene Enzyklopädie Wikipedia ist dafür ein sehr gutes Beispiel. Sie besteht aus so genanntem Open Content, also freien Inhalten, die theoretisch von jedem bearbeitet und angereichert werden können. Aber auch hier gibt es natürlich Regeln und Redakteure, die die Einhaltung der Richtlinien in der Enzyklopädie überwachen und durchsetzen.

Inspiriert von Open Source haben sich viele weitere Ideen entwickelt. Neben Open Content sind dies zum Beispiel Open Research, Open Access oder Open Cloud.

© Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.