Digitalisierung

Search Engine Advertising (SEA)

Definition:

Search Engine Advertising (SEA) ist neben der Suchmaschinenoptimierung (SEO) die zweite große Teildisziplin des Suchmaschinenmarketings. Während SEO sich hauptsächlich auf die Optimierung der organischen Suchergebnisse einer Suchmaschine  fokussiert, geht es im Search Engine Advertising, um das Schalten kostenpflichtiger Anzeigen in den Suchergebnislisten. Diese wird meist in Form von Textanzeigen bei Anbietern wie Google, Yahoo oder Bing geschaltet und an besonderen, dafür ausgezeichneten Stellen in den Suchergebnissen angezeigt.

SEA bietet gegenüber SEO den Vorteil, dass entsprechende Anzeigen unmittelbar sichtbar sein können. Je nachdem, zu welchen Suchanfragen die Werbung geschaltet wird, erscheinen die Anzeigen an prominenter Stelle in den Suchergebnissen. In der Regel werden sie über den  organischen – den „normalen“ – Suchergebnissen angezeigt.

Die Anzeigen können durch die Werbetreibenden direkt gesteuert und kontrolliert werden. Targeting und Retargeting sind hier sehr gut möglich. Somit ist SEA sehr gut geeignet, um für das Branding neuer Marken oder Produkte und schnell für Traffic zu sorgen. Suchmaschinenanzeigen sind jedoch als Anzeigen gekennzeichnet und können auch in der Platzierung hinter andere zurückfallen.

Erklärvideo

© Onpulson.de

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Search Engine Advertising (SEA)

DeutschEnglisch
Search Engine Advertising (SEA) search engine advertising
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.