Karriere

Sexuelle Belästigung

Definition:

Im deutschen Gesetz ist die Definition der sexuellen Belästigung in verschiedenen Paragrafen des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes aufgeführt. Sexuelle Belästigung findet häufig am Arbeitsplatz statt, bzw. werden diese Fälle thematisiert und vor Gericht gebracht. Belästigungen sexueller Natur finden darüber hinaus in der Schule, beim Sport, im Rahmen der ärztlichen Betreuung oder im öffentlichen Raum statt.

Per Definition ist sexuelle Belästigung unerwünschtes, sexuell bestimmtes Verhalten. Die sexuelle Belästigung ist eine Benachteiligung, der durch die folgenden Handlungen und Aufforderungen Ausdruck verliehen wird:

  • Unerwünschte, sexuelle Handlungen
  • Aufforderungen zu unerwünschten, sexuellen Handlungen
  • Sexuell bestimmte, körperliche Berührungen
  • Sexuell motivierte Bemerkungen
  • Unerwünschtes Zeigen und Anbringen pornografischer Darstellungen

Wo sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz anfängt

Berücksichtigt wird bei allen Punkten stets, ob die Würde der betreffenden Person verletzt wurde. Das jeweilige Umfeld kann durch Einschüchterung, Anfeindung, Erniedrigung, Entwürdigung oder Beleidigung zur sexuellen Belästigung beitragen. In der rechtlichen Auseinandersetzung mit dem Thema sexuelle Belästigung ist es wichtig, dass der sogenannte Tatbestand erfüllt wird. Dies bedeutet konkret, dass keine aktive Belästigung durch Anfassen stattfinden muss, sondern dass auch eine verbale Belästigung ausreichen kann. Beispiele für Formen der verbalen Belästigung:

  • Aufforderung zu sexuellen Handlungen
  • Sexuelle Angebote
  • Die Ehre verletzende Bemerkungen
  • Sexuelle Anzüglichkeiten
  • Zweideutige Sprüche und Witze

Strafrechtlich relevante Tatbestände sind sexuelle Nötigung, Stalking und Vergewaltigung. Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben muss die Definition von sexueller Belästigung erfüllt werden, damit juristische Schritte erfolgreich eingeleitet werden können. In einigen Fällen lassen sich Formen der sexuellen Belästigung im Rahmen einer Klage wegen Beleidigung verfolgen.

In vielen Ländern gilt die sexuelle Belästigung als Teil von Diskriminierung, das sie u. a. ein Mittel der Machtausübung darstellt. Gerade am Arbeitsplatz bestehen häufig starke Abhängigkeiten und ein starkes Machtgefälle, weshalb vermehrt von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz berichtet wird. In Deutschland steht dem Mitarbeiter das Recht zu, sich bei Vorgesetzten über die Belästigung zu beschweren. Der Arbeitgeber ist daraufhin aufgefordert, arbeitsrechtliche Maßnahmen einzuleiten, um eine erneute Belästigung zu verhindern.

Reaktions-Möglichkeiten des Arbeitgebers

Folgende Mittel kann der Arbeitgeber einsetzen:

  • Ermahnung, beispielsweise anwendbar bei verbaler Belästigung durch Witze und Bemerkungen.
  • Eine Abmahnung darf bei körperlichen Berührungen, anzüglichem Pfeifen oder einer ungewollten Umarmung erfolgen.
  • Die Versetzung des Mitarbeiters ist ebenfalls ein Mittel, welches arbeitsrechtlich nicht einfach durchzusetzen ist.
  • Eine ordentliche Kündigung darf bei wiederholten Umarmungen gegen den Willen oder einem Einstellungsgespräch in einer unangebrachten Umgebung (z. B. Sauna) ausgesprochen werden.
  • Für eine außerordentliche Kündigung müssen deutliche Gründe wie beispielsweise exhibitionistische Handlungen, obszöne Fragen, Bemerkungen und Berührungen vorliegen.

Der sexuell belästigten Person steht nach einer vorgebrachten Beschwerde das Zurückhaltungsrecht zu. Reagiert der Arbeitgeber nicht oder nur unzureichend auf die Beschwerde, ist der Arbeitnehmer dazu berechtigt, die Tätigkeit zu seinem eigenen Schutz einzustellen. Das Arbeitsentgelt ist währenddessen weiter zu entrichten.

Kontakt für Hilfe

Das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen ist im März 2013 vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben gestartet. Unter der Nummer 08000 116 016 bietet es vertraulich, kostenfrei und rund um die Uhr Hilfe und Unterstützung.

Von-Gablenz-Straße 2-6
50679 Köln
Telefon: 0221 3673-0
Telefax: 0221 3673-4949
Hotline: 08000 116016
Internet: www.hilfetelefon.de

Erklärvideo

© Onpulson.de

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Sexuelle Belästigung

DeutschEnglisch
Sexuelle Belästigung sexual harassment
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.