Digitalisierung

User Story

Definition:

Der Begriff User Story (zu Deutsch: Anwendergeschichte) kommt aus der Software-Entwicklung. Er beschreibt Erfahrungen und Anforderungen eines Endnutzers an die Software. Die User Story findet in der Regel im Entwicklungsstatus Anwendung. Idealerweise sollte ein Kunde oder ein repräsentativer Anwender die User Story schreiben. Sie beinhalten direkte Feedbacks zur Funktionalität und Usability einer Software, basierend auf den aktuellen Akzeptanzkriterien und werden somit letztlich durch den User bewertet.

Im Projektmanagement-Modell Scrum werden sie auf eine Story-Card geschrieben. Sie sind meist nur wenige Sätze lang und werden (in der Regel als Haftnotiz) an das Scrum-Board zur weiteren Behandlung geheftet. Für die Formulierung gibt es Richtlinien, auch Story Decomposition genannt. User Stories sind somit direkte Kommunikationskanäle zwischen den Anforderern und den Umsetzern.

Somit geben User Stories z.B. im Verlauf von Scrum Projekten den Entwicklern einen guten Einblick in den Status des Projekts. Sie zeigt auf, wie gut eine Software dem Kunden im aktuellen Status gefällt.

Erklärvideo

© Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»