Unternehmensführung

Vorstandsvorsitzender

Definition:

Ein Vorstandsvorsitzender ist der Vorsitzende eines Vorstands einer Aktiengesellschaft (AG) oder einer anderen Rechtsform. Im Gegensatz zum Vorstand, den eine AG nach dem deutschen Aktienrecht haben muss, ist ein Vorstandsvorsitzender nicht verpflichtend. Per Gesetz muss eine Aktiengesellschaft eine Geschäftsführung und eine Vertretung durch ihre Gesellschafter haben.

In der Regel wird er tendenziell dann gewählt, wenn der Vorstand eines Unternehmens mehrere Vorstandsmitglieder hat. Möchte ein Unternehmen einen Vorstandsvorsitzenden einsetzen, ist dies nach § 84 Abs. 2 AktG (Bestellung und Abberufung eines Vorstand) möglich. Gleichzeitig trifft das Gesetz keine Regelungen bezüglich der Gesamtverantwortung für den Vorstand, sofern ein Vorstandsvorsitzender ernannt wird. Die Verantwortlichkeiten bleiben dieselben. Gleichwohl hat der Vorstandsvorsitzende bei Abstimmungen mit Stimmgleichheit eine Entscheidungsgewalt. Zudem kann er die Tagesordnung  der Vorstandssitzungen ändern oder Punkte davon streichen.

Die Wahl des Vorstandsvorsitzenden erfolgt durch den Aufsichtsrat und hat zunächst für drei Jahre Gültigkeit. Bei erfolgter Wiederwahl kann die Amtszeit auch fünf Jahre andauern.

© Onpulson.de

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Vorstandsvorsitzender

DeutschEnglisch
Vorstandsvorsitzender Chief Executive Officer (CEO)
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.