Gründung

Alleinstellungsmerkmal

Definition:

Ein Alleinstellungsmerkmal ist ein spezielles Merkmal, das ein Produkt von ähnlichen Produkten der Wettbewerber unterscheidet. Ein Alleinstellungsmerkmal ist auch bekannt als Unique Selling Proposition (USP).

Unternehmen nutzen Alleinstellungsmerkmale, um Kunden zu gewinnen und den Umsatz, sowie ihre Bekanntheit zu steigern. Dies geschieht z.B. durch ein einzigartiges Produkt oder Dienstleistung. Auch durch den Preis können sich Unternehmen von der Konkurrenz abheben: Durch sehr niedrige Preise, aber auch hohe Preise, die wiederum einen Eindruck von guter Qualität vermitteln. Ein anderer Weg ist die Kundenfreundlichkeit, um das Vertrauen zu steigern oder allgemein die Corporate Identity eines Unternehmens. So steigen Unternehmen im Ansehen der Kunden, wenn sie sich z.B. für die Umwelt einsetzen.

Beispiele:

  1. Das erste Handy der Welt wurde von Motorola entwickelt und verkauft. Motorola konnte sich damit klar von der Konkurrenz abheben und einen hohen Umsatz erzielen, bis Handys von anderen Firmen auf dem Markt erschienen.
  2. Das Geheimrezept von Coca-Cola
  3. Der Suchalgorithmus von Google
  4. Die hohe Facebook Nutzerbasis von über 2 Mrd. Menschen
  5. Der niedrige Beförderungspreis des Bahnkonkurrenten Flixbus
  6. Lieferung des Online-Getränkedienstes Flaschenpost.de innerhalb von 2 Stunden

Erklärvideo

© Onpulson.de

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Alleinstellungsmerkmal

DeutschEnglisch
Alleinstellungsmerkmal unique selling proposition (USP)
unique selling point (USP)
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.