Digitalisierung

Conversion-Rate

Definition:

Die Conversion-Rate, auch als Konvertierungs- oder Umwandlungsrate bezeichnet,  ist eine betriebswirtschaftliche Kennziffer aus dem Online-Marketing. Dieser Key-Performance-Indicator zeigt auf, wie oft ein vorab definiertes Ziel auf einer Landingpage realisiert wurde.  Ein vorab definiertes Ziel kann z.B. ein Kaufabschluss oder die Registrierung und das Hinterlegen persönlicher Daten eines Nutzer sein.

Berechnung der Conversion-Rate

Die Formel für die Berechnungen der Conversion-Rate lautet:

Conversion -Rate in % = (Anzahl der erreichten Ziele/Anzahl der Besucher) x 100

Beispiel:

Ein Nähmaschinenhersteller hat in seinem Online-Shop hat auf seiner aktuell über Bannerwerbung beworbene Produktseite monatlich 2.000 Besucher. Davon schließen 50 Besucher den Kauf einer Nähmaschine ab. Die Conversion-Rate beträgt somit 2,5 % (50/2.000 x 100).

Der Begriff  findet zudem Anwendung bei der Erfolgsmessung von Werbekampagnen. Wird z.B. ein Banner auf der Website eines Werbeträgers eingeblendet, kann die Conversion-Rate der Kampagne durch die Anzahl der erreichten Ziele im Verhältnis zu den Einblendungen des Banners betrachtet werden.

Die Formel zur Messung der Conversion-Rate einer Werbekampagne lautet:

Conversion -Rate in % = (Anzahl der erreichten Ziele/Anzahl der Einblendungen des Werbematerials) x 100

Beispiel:

Der Hersteller einer Buchhaltungssoftware bucht auf einem Fachportal 100.000 Einblendungen eines Werbebanners zur Steigerung der Abverkäufe seiner neuen Softwareversion. Es kommt zu insgesamt 120 Downloads der Software. Die Umwandlungsrate beträgt in diesem Beispiel somit 0,12 % (120/100.000 x 100).

10 Erfolgsfaktoren für eine hohe Conversion-Rate

Die folgende Auflistung zeigt die wichtigsten Erfolgs- und Einflussfaktoren für die Optimierung der Conversion-Rate einer Landingpage in einem Online-Shop.

  1. Besucherzahl: Sorgen Sie für eine möglichst hohe Besucherzahl auf der Landingpage.
  2. Zielgruppenaffinität: Vermeiden Sie Streuverluste und achten Sie auf zielgruppenaffine Besucher.
  3. Aida-Formel: Setzten Sie die Prinzipien der AIDA-Formel um.
  4. Content-Qualität: Achten Sie auf hochwertige, vertrauenswürdige und mehrwertschaffende Inhalte bei der Beschreibung Ihres Produkts.
  5. Content-Fokussierung: Zeigen Sie nur relevante Inhalte an. Überflüssige Inhalte lenken nur vom eigentlichem Ziel – der Conversion – ab.
  6. Usability: Achten Sie auf eine gute Usability, um die Hürden für eine Konvertierung zu reduzieren.
  7. Bezahlmöglichkeiten: Bieten Sie möglichst viele unterschiedliche Bezahlmethoden an.
  8.  Nutzerbewertungen: Generieren Sie Nutzerbewertungen oder Rezensionen für das Produkt oder die Dienstleistung.
  9. Kundenservice: Achten Sie auf einen guten Kundendienst. Der User soll unkompliziert Fragen stellen können und schnelle Antworten erhalten.
  10. Website-Analyse: Verfolgen und optimieren Sie Ihre Conversion-Ziele anhand von Website-Analyse-Software wie Google-Analytics, Matomo oder etracker.

Video: So lässt sich die Conversion-Rate steigern

© Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»