Unternehmensführung

Delegieren

Definition:

Delegieren leitet sich von dem lateinischen Wort “delegare” ab, was “anvertrauen”, bzw. “übertragen“ bedeutet. Das Management by Delegation (MbD) bezeichnet eine Führungstechnik, in der ein Vorgesetzter delegierbare Aufgaben an seine Mitarbeiter weitergibt.

Das Delegieren von Aufgaben bietet mehrere Vorteile: Der Vorgesetzte hat Zeit für “wichtigere” Aufgaben, denn je schwieriger eine Aufgabe ist, desto weniger eignet sie sich zum Delegieren. Durch das Delegieren wird der Vorgesetzte entlastet und das Zeitmanagement optimiert. Gleichzeitig werden die Mitarbeiter gefördert und motiviert.

Die Aufgaben werden zumeist auf hierarchisch nachgeordnete Einheiten in der Unternehmensstruktur delegiert. Dabei muss sich der Delegierende genau überlegen, an wen er die Aufgabe abgibt und wieviel Unterstützung und Entscheidungsraum er dem Mitarbeiter gewährt.

Das Delegieren von Aufgaben setzt eine Einweisung voraus. Die delegierende Person trägt weiterhin persönlich die Verantwortung für die Erledigung der Aufgabe, erledigt sie jedoch nicht persönlich. Es betrifft daher nicht Aufgaben, die in der Stellenbeschreibung eines Mitarbeiters inbegriffen sind. Auch wenn das Unternehmen wächst, muss sich die Führung verändern und die Führungskraft muss delegieren können. Dennoch ist wichtig: Der Chef muss es aushalten, dass seine Mitarbeiter auch mal Fehler machen.

Es gibt verschiedene Abstufungen des Delegierens. So kann ein Manager Verantwortung abgeben, ohne deswegen die gesamten Entscheidungsbefugnisse zu übertragen, sondern sich die Kontrolle vorbehalten. Es sollte als positiv empfunden werden, etwa als Beitrag zur persönlichen Entwicklung eines Mitarbeiters, und keinesfalls lediglich die unangenehmen Aufgaben abwälzen. Die delegierende Person sollte dem Beauftragten ihre Unterstützung und Ermutigung gewähren. In der Verlängerung wird das Delegieren zum Empowerment, das sich durch Übertragung der gesamten Verantwortung für die Ziele, Ausführung und Ergebnisse vom Delegieren unterscheidet.

Beispiel: Ein Zeitungs-Redakteur hat verschiedene Aufgaben, unter anderem das Erstellen des Layouts für die nächste Ausgabe. Da er diese Aufgabe selber bearbeiten sollte, delegiert er andere an seine Mitarbeiter. Diese fühlen sich durch das in sie gesetzte Vertrauen wertgeschätzt und sind motivierter, während ihr Vorgesetzter Zeit für die Aufgaben hat, die er nicht an Mitarbeiter übertragen kann. Da die Führungsverantwortung beim Delegierenden bleibt, überprüft er in der Regel noch einmal die Ergebnisse oder unterstützt seine Mitarbeiter aktiv bei der Umsetzung.

© Onpulson.de

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Delegieren

DeutschEnglisch
Delegieren

delegate

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff   
»