Digitalisierung

User Generated Content

Definition:

User Generated Content (UGC) – auch User Driven Content genannt – beschreibt Inhalte von Internetseiten, die nicht von den Betreibern, sondern von den Usern der Seite unentgeltlich erstellt wurden. Grundlage dafür ist die Möglichkeit des Austauschs auf der jeweiligen Website, z.B. durch eine Kommentar- oder Bewertungsfunktion. Weitere Beispiele für das Produzieren von User Generated Content sind Blogs mit mehreren Teilnehmern, Lexikoneinträge bei Wikipedia  oder Rezensionen bei Amazon.

Auch sozialen Netzwerke wie Twitter, Facebook oder Youtube basieren auf der Erstellung von Inhalten durch ihre Nutzer. Dort können User Beiträge hochladen, diese teilen oder kommentieren und bewerten.

User Generated Content ist auch aus Sicht des Marketings interessant, da er Unternehmen jede Menge Informationen bezüglich Meinungen zu Produkten und Dienstleistungen liefern kann. Auch können die Nutzer z.B. via Umfragen neue Ideen liefern. Dadurch lässt sich die Identifikation mit der Marke beim Nutzer im Idealfall steigern.

Im Online-Marketing, speziell in der Suchmaschinenoptimierung, ist User Generated Content ebenfalls eine gute Möglichkeit, kostenlos Inhalte zu bekommen, die überhaupt die Basis sind, um bei Suchmaschinen gerankt werden zu können,

© Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.