Marketing & Vertrieb

IP-Popularität

Definition:

Die IP-Popularität (auch IP-Pop) ist ein wichtiger Wert in der Suchmaschinenoptimierung (SEO), bzw. in der Analyse dessen, wie gut eine Website suchmaschinenoptimiert ist. Jede Seite hat eine IP-Adresse, wobei auch mehrere Seiten ein und dieselbe IP-Adresse teilen können. Wenn Websites auf andere Websites verlinken, wird von Analyse-Tools unter anderem gezählt, von wie vielen verschiedenen IP-Adressen eine analysierte Seite eingehende Links erhält. Je größer hier die Vielfalt, desto besser und höher wird auch die IP-Popularität angeben. Eine höhere IP-Popularität ist wiederum gut, um die Attraktivität der eigenen Website in Bezug auf weitere Geschäfte im Linktausch anzukurbeln, denn eine hohe IP-Popularität steht in der Regel für gute Optimierungsarbeit.

IP-Popularität ist ein so genannter Key Performance Indicator (KPI), der Suchmaschinenoptimierern hilft, die Güteklasse einer Website und ihrer Optimierung einzuordnen. Ähnliche KPIs neben der IP-Popularität sind zum Beispiel die Linkpopularität, mit der die Anzahl der auf eine Seite verweisenden Backlinks beziffert wird,  und die Domainpopularität, von wie vielen verschiedenen Domains die eingehenden Links stammen, die auf die analysierte Website verweisen.

© Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«