icefront
Marketing & Vertrieb

So gelingt die Steigerung der Verkäufe durch Influencer Marketing

Von Niklas Hartmann
Am

Influencer Marketing ist in den Medien zum Trendthema geworden - und das nicht ohne Grund. Viele Unternehmen greifen mittlerweile auf Influencer Marketing zurück, um den Absatz zu steigern. Erfahren Sie jetzt, wie Sie Ihre Verkäufe steigern können.

Influencer können für Unternehmen ein entscheidendes Mittel zur Umsatzsteigerung sein. Doch es gibt auch einige Hürden zu überwinden, da sonst schnell die falschen Social Media Nutzer ausgewählt werden. Dann kann Influencer Marketing auch keinen Effekt haben und die Verantwortlichen sind enttäuscht. Folgende Aspekte entscheiden über Erfolg und Misserfolg im Influencer Marketing.

1. Die richtigen Influencer auswählen

Ein entscheidendes Kriterium sind die passenden Influencer. Viele Instagram Nutzer haben sich in der Vergangenheit Follower gekauft. Dies hat jedoch einen entscheidenden Nachteil. Die Nutzer interagieren mit den Inhalten nicht. Dies wird insbesondere an Profilen deutlich, die 500.000 Follower haben, aber nur 500 Gefällt mir Angaben.

Aus diesem Grund ist die Interaktionsrate ein entscheidendes Kriterium. Diese legt fest, wie viel Prozent der Abonnenten mit den Inhalten interagieren. Dazu zählen Gefällt mir Angaben, Markierungen und Kommentare. Weiterhin lohnt es sich die Profile der Follower des spezifischen Influencers genauer unter die Lupe zu nehmen.

2. Auf Provisionsbasis Kooperationen vereinbaren

In den meisten Situationen macht es keinen Sinn Influencern einen Pauschalbetrag zu zahlen. Dies sollte nur in Erwägung gezogen werden, falls es sich um eine sehr bekannte Social Media Persönlichkeit handelt. Andernfalls sollten Unternehmer bewusst eine Vereinbarung auf Provisionsbasis treffen. Dies weist den entscheidenden Vorteil auf, dass Unternehmen nur zahlen müssen, falls ein Verkauf zustande kommt.

3. Instagram Geschäftskonto einrichten

Bevor Sie mit der Influencer Kampagne loslegen, sollten Sie noch einige grundlegende Einstellungen des Instagram Profils überprüfen. Dazu gehört u.a., ob das Unternehmen bereits ein Geschäftskonto besitzt. Dieser Kontotyp hat einige Vorteile, z.B. können Sie Statistiken zu Ihren Beiträgen einsehen. Aber es ist auch möglich die Telefonnummer und Webseite dem Konto hinzuzufügen. Dies ist essentiell, wenn Unternehmen Influencer Kampagnen schalten.

Wenn die Nutzer dann das Profil besuchen, verläuft dies schnell ins Leere, falls es keine weiteren Informationen gibt. Mit einem Verweis auf die Webseite kann so sichergestellt werden, dass zusätzliche Besucher mehr über Ihr Unternehmen erfahren. Dies führt zu mehr Verkäufen, vor allem wenn diese Ihre Webseite besuchen.

4. Instagram Shopping aktivieren

Das Geschäftskonto auf Instagram ist eine wichtige Grundlage für Instagram Shopping. Schließlich ist es nur möglich Instagram Shopping zu benutzen, wenn ein geschäftliches Profil vorhanden ist. Damit können Unternehmer ein großes Umsatzpotenzial realisieren. Wer über Influencer Marketing viele Besucher auf das Instagram Profil lockt, kann die Nutzer mit nur einem Klick direkt im Beitrag einkaufen lassen. Dadurch wird der Vorteil schnell deutlich. Nehmen wir an, dass durch Influencer Marketing 20.000 Profilbesuche entstehen. Wenn nur 2% der Besucher etwas kaufen, haben Sie 400 zusätzliche Produkte verkauft.

Dennoch gibt es beim Instagram Shopping einige Hinweise zu beachten. Verwenden Sie Instagram Shopping vor allem, wenn das Produkt Ihrer Zielgruppe eindeutig einen Mehrwert bietet. Viele Social Media Verantwortliche machen den Fehler jedes Produkt in einem Beitrag zu markieren. Das verleitet Ihre Abonnenten nur dazu Ihnen zu entfolgen.

1 bis 2 Beiträge pro Woche mit Shopping Inhalten genügen durchaus, um mehr Kunden zu gewinnen. Gleichzeitig verschrecken Sie nicht Ihre Kunden, indem Sie es mit den Inhalten übertreiben.

5. Fazit

Wer Instagram gezielt und aktiv einsetzt, kann von großen Umsatzpotentialen profitieren. Dennoch ist es notwendig sich vorher genaue Gedenken über die Zielgruppe, interessante Produkte und passende Influencer zu machen. Nur so stellen Sie sicher, dass Ihre Strategie auf Instagram aufgeht.

Weblinks zum Thema

Foto/Thumbnail: ©icefront/Depositphotos.com

Über den Autor

Niklas Hartmann Niklas Hartmann ist für Instagram Marketing bei der Agentur ReachOn zuständig. Zu seinen Tätigkeiten gehören die Erstellung von Instagram Beiträgen und Werbeanzeigen. Weiterhin betreut der Social Media Experte auch Kunden im Bereich Influencer Marketing. https://reach-on.de/
Zum Autorenprofil

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.