Zahlungsmittel und Bonuskarte in einem

Interview mit Oliver Dümpe, Gründer und Geschäftsführer der paycentive AG

Von Onpulson Redaktion
Am

Im Experten-Interview sprechen wir mit Oliver Dümpe, dem Gründer der paycentive AG, darüber, wie Kundenbindung funktioniert, was Loyality-Programme bringen und welche Möglichkeiten kleine und mittelständische Unternehmen haben, um die Treue ihrer Kunden zu belohnen.

Onpulson: Herr Dümpe, Sie sind Gründer und Geschäftsführer der in Augsburg ansässigen paycentive AG. Ihr Unternehmen betreibt eine Plattform, durch die Bank- oder Kreditkarten gleichzeitig auch als Bonuskarte genutzt werden können. Bitte erklären Sie unseren Lesern Ihr Geschäftsmodell.

Oliver Dümpe: Die Idee zu paycentive entstand aus unserem Wunsch heraus, Kundentreue zu belohnen und den regionalen Handel zu stärken. Anders als andere Payback-Programme benötigen paycentive-Teilnehmer keine Registrierung, separate Bonuskarte oder Stempelkarte. Die Kunden erhalten Cashback von teilnehmenden Handelspartnern, wenn sie ihre Sparkassen-Card (Debitkarte) zum Zahlen nutzen. Die EC-Karte ist daher beides: Zahlungsmittel und Bonuskarte in einem.

Onpulson: Wie können kleine und mittelständische Unternehmen Ihren Service konkret im Kundenloyalitätsmanagement nutzen?

Oliver Dümpe: Genau dafür ist paycentive gedacht: Wir wollten ein Loyalty-Programm schaffen, das wenig Aufwand für Händler, Dienstleister und Gastronomen bedeutet. Bisher konnten sich nur große Ketten die Treue der Kunden durch Payback-Programme sichern. Das ändert sich nun für Kleinunternehmer und Mittelständler.

Onpulson: Kundenbindungsprogramme boomen derzeit im deutschen Markt. Warum sollten sich Kunden und Unternehmen für Ihre Loyalty-Lösung entscheiden? Wie differenzieren Sie sich von Ihren Wettbewerbern?

Oliver Dümpe: Einfachheit, Effizienz und Transparenz beschreibt das paycentive-Programm. Wir arbeiten ausschließlich mit regionalen Banken und Sparkassen zusammen, denen Kunden zu Recht Vertrauen und Wertschätzung entgegenbringen. Zudem legten wir bei der Entwicklung des Programms großen Wert auf einfache, nutzerfreundliche Abläufe, von denen sowohl Kunden als auch unsere Partner im Einzelhandel profitieren. Eine bestehende Karte mit Vorteilen aufzuladen, statt eine neue Bonuskarte oder ein Stempelkartensystem anzubieten, lässt sowohl Kunden als auch Händler profitieren.

Onpulson: Welche Kosten fallen für Unternehmen an, die mit paycentive zusammenarbeiten?

Oliver Dümpe: Jedes Unternehmen legt selbst fest, welchen Bonus ihre Kunden pro Einkauf erhalten. Zwischen 1 bis 5 Prozent des Einkaufswertes, die später dem Kunden auf dem Konto gutgeschrieben werden, sind bisher üblich. Auf dem Kontoauszug weist eine Notiz auf den Handelspartner hin und sorgt so für die positive Loyalty-Wirkung.

Onpulson: Herr Dümpe, Sie haben im Jahr 2014 das Unternehmen paycentive gegründet. Wie sind Sie auf Ihre Geschäftsidee gekommen?

Oliver Dümpe: Schon vor paycentive haben wir erfolgreiche Loyalty-Projekte umgesetzt. Dabei handelte es sich um die Show-you-Card-Programme card4students (in Kooperation mit Barclaycard) und card4you (in Kooperation mit verschiedenen Banken) mit insgesamt weit über 10.000 teilnehmenden Handelspartnern vor Ort. paycentive ist deren Weiterentwicklung und Digitalisierung.

Onpulson: Die paycentive AG ist seit ihrer Gründung stark gewachsen. Das Fintech-Unternehmen hat seit 2014 über 5 Millionen Transaktionen abgewickelt und beschäftigt aktuell 35 Mitarbeiter. Wie finanzieren Sie Ihr Unternehmenswachstum?

Oliver Dümpe: Bisher waren wir in der Lage, die Entwicklung und das Wachstum aus eigenen Mitteln und dem Cashflow zu finanzieren.

Onpulson: Was sind die grundsätzlichen Erfolgsfaktoren, damit es Unternehmen gelingt, für Kundenloyalität zu sorgen?

Oliver Dümpe: Die Zufriedenheit von Kunden erstreckt sich über den gesamten Conversion-Kreislauf. Zu den Erfolgsfaktoren gehören ein effektives Marketingkonzept, eine durchdachte Verkaufs- und Vertriebsstrategie sowie nutzerzentrierte Serviceleistungen und ein After-Sales-Management, das reibungslos funktioniert. Stellen alle diese Bereiche den Kunden in den Mittelpunkt und wird zudem das Unternehmen als glaubhaft und sympathisch wahrgenommen, bleiben Kunden treu – egal ob sie dieselben Produkte wieder kaufen oder für Cross-Selling-Aktionen zu begeistern sind.

Onpulson: Welche Möglichkeiten haben Unternehmen, ihre Kundenloyalität zu steigern?

Oliver Dümpe: Im Zuge des Trends, nachhaltiger und bewusster zu konsumieren, setzen viele Unternehmen auf die loyale Einstellung der Mitarbeiter. Motivierte, service-orientierte Händler und Verkäufer erzeugen im Umkehrschluss treue Kunden, die gerne und mit einem positiven Gefühl wieder einkaufen. Kundenzufriedenheit ist aber nur die eine Seite der Medaille. Erfüllt ein Unternehmen die Erwartungen seiner Kunden nicht nur, sondern übertrifft sie regelmäßig, ist das ein Garant für Kundentreue. Das nehmen auch wir uns zu Herzen: paycentive arbeitet hart daran, sowohl Kunden als auch Partner mehr als zufriedenzustellen.

Onpulson: Welche Möglichkeiten haben Unternehmen überhaupt, ihre Kundenloyalität zu messen?

Oliver Dümpe: Der Online-Handel profitiert von Tracking und Datenanalysen, stationäre Händler müssen relativ aufwendige Kassensysteme, Barcodescanner und Datenbanken nutzen, um die Auswirkungen von Kundenbindungsaktionen zu messen. Kleine und mittelständische Unternehmen haben oft weder personelle noch finanzielle Ressourcen, Rabattaktionen oder Bonusprogramme sinnvoll auszuwerten. Dafür stellt paycentive eine Infrastruktur zur Verfügung, mit der lokale Stores leicht und übersichtlich über die Umsätze der paycentive-Nutzer in ihrem Unternehmen informiert werden. Dabei legen wir natürlich höchsten Wert auf Datenschutz.

Onpulson: Wohin wird die Reise gehen? Mit welchen Trends und Entwicklungen in Sachen Kundenbindung rechnen Sie in der Zukunft?

Oliver Dümpe: Wir glauben, dass Kundenempfehlungen und Bewertungen sowohl in der Neukundenwerbung als auch in der Kundenbindung immer mehr Gewicht erhalten. Deshalb bleibt Kunden- und Nutzerfreundlichkeit ein großer Faktor, um den sich Gewerbetreibende sorgen sollten. Zudem erwarten moderne Kunden immer mehr Service und positive Kauferlebnisse, egal ob online oder offline. Genau dies unterstützen wir mit paycentive und entwickeln ständig neue Features, die unsere Händler bei der digitalen Kundenbindung unterstützen.

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.