Marketing & Vertrieb

Mit Videos erfolgreich Ihr Business führen

everythingposs

Sie können Videos auf verschiedenen Plattformen teilen oder sogar in Webseiten einbinden. Foto: ©everythingposs/Depositphotos.com

Auf die Idee kommt es an: Videomaterial erstellen

Um einen Film zu gestalten, braucht es heute kein teures Equipment mehr. Die neueren Smartphones verfügen über eine hohe Auflösung und mit ein bisschen Talent lassen sich Videos in guter Qualität erstellen. Viel wichtiger als die perfekte Kameraführung ist sowieso die Idee hinter dem Video. Wer als Gründer im Fokus stehen möchte, der spricht sein Publikum am besten direkt an. Soll ein Produkt gezeigt werden, kann dieses abgefilmt werden. Dazu kann der Sprecher Informationen zu dem jeweiligen Artikel geben. Die Möglichkeiten sind vielseitig: Deshalb ist es umso wichtiger, vorher festzulegen, wie und wo das Video eingesetzt werden soll. Auf der Startseite einer Homepage ist es schön, ein Video zu sehen, in dem ein Mensch spricht. Auf der Produktseite kann auch ein Imagevideo abgespielt werden.

Mit Video Editor: Authentisches Video für Marketing gestalten

Um nun als Gründer möglichst günstig zu einem Marketing-Film zu kommen, sollte dieser selbstständig angefertigt werden. Das ist mit dem richtigen Video Editor kein Problem. So bietet z.B. der Movavi Video Editor Anfängern eine intuitive Bedienung. Das gedrehte Video wird einfach in die Anwendung geladen und schon kann die Datei bearbeitet werden. Versprecher, Unterbrechungen und andere überflüssige Filmstellen werden herausgeschnitten. Außerdem können verschiedene Filter angewendet werden, die dem Video einen individuellen Charakter geben oder spezielle Abschnitte hervorstechen lassen. Besonders in Filmen, die einen unterhaltenden Charakter haben, sind Effekte gut aufgehoben. Davon gibt es im Movavi Effects Store eine große Auswahl.

Wer sich an DIY-Anleitungen probieren möchte, der nutzt die Voiceover-Funktion des Movavi Video Editors. Die Ansagen können leicht an die jeweils passenden Stellen eines Videos eingefügt werden. Genauso einfach ist das Einfügen von Titeln und Untertiteln. Solche Specials geben dem Video einen professionelleren Touch.

Nach dem Bearbeiten des Films kann dieser über den Video Editor in vielen verschiedenen Formaten abgespeichert werden. So ist es möglich, das Video auf verschiedenen Plattformen zu teilen oder sogar in Webseiten einzubinden.

Ein kleiner Tipp zum Schluss: Wer das Arbeiten mit dem Video Editor langfristig angehen will, der überlegt sich vor dem Erstellen des Filmes, ob er ähnliche Videos in Zukunft seriell erstellen möchte. Dann lohnt es sich, den Charakter einer Video-Serie von Beginn an zu stärken, indem auf wiederkehrende Motive und Effekte geachtet wird, die den Wiedererkennungswert steigern.


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!

Die von Ihnen erstellten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unsere Redaktion. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.