Die wichtigsten Fähigkeiten, die eine Führungspersönlichkeit braucht
Leadership

Die wichtigsten Fähigkeiten, die eine Führungspersönlichkeit braucht

Von Alex Reinhardt
Am

In diesem Artikel wird dargestellt, welches die wichtigsten Fähigkeiten einer Führungspersönlichkeit sind, um ein effizientes und harmonisches Arbeitsklima zu schaffen. Außerdem wird dabei gleichzeitig mit verschiedenen Mythen aufgeräumt, die sich um dieses Thema ranken.

Das Multitalent Führungspersönlichkeit

Viele Menschen haben Angst, in die Leader-Position zu gehen, weil oftmals falsche Erwartungen mit dieser Position verknüpft sind. Natürlich sollte man ein bestimmtes Know-how haben, wenn man eine Führungsposition inne hat. Doch etwas, was man als Führungspersönlichkeit definitiv benötigt, ist Empathie. Man muss sich in den Gegenüber hineinversetzen können, um dessen Entscheidungen und Denkweisen zu verstehen. Wenn man dies nicht kann, oder es bewusst missachtet, wird das eigene Team schnell unproduktiv und sich vielleicht sogar gegen die Führung wenden. Natürlich kann es auch nicht schaden, wenn man eine starke Persönlichkeit ist und über rhetorische Fähigkeiten verfügt.

Man könnte an dieser Stelle natürlich noch eine Fülle an weiteren Kompetenzen angeben, doch eine Fähigkeit ist besonders wichtig, da sie den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg bedeuten kann. Sie können diese Fähigkeit als Meta-Fähigkeit bezeichnen, die viele weitere Kompetenzen einschließt. Wenn Sie diese Kompetenz aus vollem Herzen leben, wird dies alles verändern und Ihre Führungskompetenz auf ein völlig neues Level heben. Um dies möglich zu machen, müssen Sie gar nicht viel machen.

Seien Sie ein Menschenfreund

Fragen Sie sich als Führung: auf welchem Menschenbild fußt jede Ihrer Handlungen? Es macht durchaus einen Unterschied, ob Sie Menschen als seelenlose Roboter betrachten oder als selbstorganisierte Wesen mit Vernunft sehen.

Wenn Sie Ihren Mitarbeitern gegenüber positiv gestimmt sind, dann sollten Sie alles daran setzen, dass Sie sie erfolgreich machen. Sogar erfolgreicher als Sie selbst es sind. Diese Form der Wertschätzung macht den Unterschied aus. Nehmen Sie als Führungspersönlichkeit die dienenden Haltung ein. Tun Sie alles dafür, dass jeder Ihrer Mitarbeiter sein persönliches und berufliches Ziele erreicht.

Die richtige Einstellung als Führungspersönlichkeit

Es ist alles eine Frage der Einstellung. Egal, was Sie in Ihrem Leben erleben, wie Sie mit diesen Erlebnissen umgehen, ist entscheidend. Wenn Sie nun Ihrem Umfeld die Erfolge gönnen und alles dafür tun, um Ihre Mitarbeiter zu unterstützen, dann schleift sich eine Form von Erfolgsautomatismus ein. Was bedeutet das?

Aus der Quelle der Positivität heraus setzen Sie nur mehr Handlungen, die dem Wohle Ihres Projektes dienen. Das eigene Ego darf als erfolgreiche Führungspersönlichkeit dann keinen Platz mehr haben, weil dadurch Blockaden zustande kommen. Wenn Ihr Team fühlt, dass Sie alles für sie tun, sogar den Erfolg des Teams über den eigenen Erfolg stellen, dann sind Ihre Mitmenschen bereit dazu, ebenfalls alles für den Erfolg zu tun. Rein autoritäre Führungskräfte haben ausgedient. Stellen Sie sich die wichtigste Frage als Führung in diesem Kontext: “Was kann ich tun, um mein Team noch erfolgreicher zu machen?”

Das Gesetz der Reziprozität

Es wurde zwar schon angedeutet, dennoch könnte die Frage auftauchen: “Was habe ich davon, wenn ich selbstlos agiere?”. Wenn Sie Menschen von Herzen aus helfen, dann werden erstaunliche Dinge passieren. Die Psychologie nennt es das Gesetz der Reziprozität. Im Kern besagt es, dass alles Positive, das Sie aussenden, auf verschiedene Art und Weise wieder auf Sie zurückfällt. Dies gilt im Übrigen auch für alles Negative, deshalb seien Sie deshalb vorsichtig, wie Sie agieren. Oft multipliziert sich das Gute sogar multipliziert, es kommt vielfach stärker zu Ihnen zurück.

Dabei geht es nicht immer vorrangig um Geld. Klar, können Sie als Führung auch an diesem Punkt Ihren Mitarbeitern etwas Gutes tun, doch Lob und ehrliche Anerkennung ist in den allermeisten Fällen vielleicht sogar wichtiger.

Kurzum: Je mehr Gutes Sie tun, desto mehr Gutes wird Ihnen wiederfahren.

Foto/Thumbnail: ©SergeyNivens/Depositphotos.com

Über den Autor

Porträtfoto von Alex Reinhardt, Serial Entrepreneur, Venture Investor & Businesscoach

Alex Reinhardt Alex Reinhardt ist Serial Entrepreneur, Business Coach und mit weit über 18 digitalen Start-Ups einer der erfolgreichsten Venture Investoren. Er weiß, wie man Unternehmen mit höchster Effizienz zum Erfolg führt.  www.alexreinhardt.de
Zum Autorenprofil

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.