Unternehmensführung

Aufbau und Eigenschaften von strategischen Vermögenswerten und Fähigkeiten

Im Wesentlichen gibt es vier Möglichkeiten, wie ein Unternehmen zu seinen Vermögenswerten und Fähigkeiten kommt.

  1. Ein Unternehmen kann Vermögenswerte in seiner Aussteuer mitbringen: So könnte es über ein wertvolles Patent verfügen, das auf den Firmengründer zurückgeht.
  2. Ein Unternehmen kann die entscheidenden Fähigkeiten auf dem freien Markt kaufen oder sich ihre Nutzung in einer anderen Form sichern (wie es etwa beim Investitionsgüterleasing der Fall ist).
  3. Ein Unternehmen kann Zugang zu den erforderlichen Werten erhalten, indem es sie mit einem Tochterunternehmen oder einem Bündnispartner teilt.
  4. Ein Unternehmen kann schließlich Vermögenswerte aufbauen, indem es Learning by Doing betreibt.

Wirklich wertvoll sind diejenigen Fähigkeiten, Ressourcen, Werte und Kompetenzen, die von den Konkurrenten nicht kopiert oder ersetzt werden können. Wirtschaftsforscher, die sich mit den Implikationen der ressourcenbasierten Sichtweise beschäftigen, verwenden den Begriff der strategischen Aktiva, um die Fähigkeiten, Ressourcen, Werte und Kompetenzen zu bezeichnen, die wertvoll im oben beschriebenen Sinne sind.

Merkmale strategischer Vermögenswerte

Seltenheit

Ein strategischer Vermögenswert ist selten. Selbst wenn die Fähigkeiten oder Ressourcen, die Sie besitzen, wertvoll sind – wenn jeder andere sie auch hat, werden sie Ihnen (und auch sonst niemandem) keinen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Wertvolle Fähigkeiten und Werte sind folglich selten – also für Ihre Konkurrenten nicht verfügbar.

Schwere Kopierbarkeit

Ein strategischer Vermögenswert ist nicht leicht zu kopieren. Nehmen wir an, dass Ihre Konkurrenten die wertvolle Kompetenz, die Sie besitzen, nicht haben (sie ist also selten). Wenn es wenig Kosten verursacht, sie zu kopieren, werden sie das garantiert bald tun – und Ihr Vorteil ist weg. Obwohl fast jedes Unternehmen Innovation und Kreativität zu seinen Zielen zählt, gelingt es nur wenigen Konkurrenten, diese Kompetenzen nachzuahmen.

Schwere Kopierbarkeit

Ein strategischer Vermögenswert ist nicht leicht zu ersetzen. Ein strategischer Vermögenswert wird nicht nur dann nutzlos, wenn er leicht von den Wettbewerbern kopiert werden kann, sondern auch, wenn er leicht ersetzt werden kann. So hat Dell hat den Direktverkauf an die Kunden gewählt, um die Händler und die Vertriebsmannschaft von IBM zu ersetzen.

Um zu beurteilen, ob die Vermögenswerte, die Sie ausnutzen wollen, wirklich strategisch sind, sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Wie viele meiner Konkurrenten besitzen diesen Wert schon?
  • Entsteht Firmen, die diesen Aktivposten nicht besitzen, ein Kostennachteil, wenn sie ihn erreichen wollen?
  • Ist es möglich, ihn zu ersetzen?

Der Markterfolg setzt die Nutzung strategischer – nicht beliebig vorhandener – Werte und Fähigkeiten voraus. Um die Chancen auf ein rentables Wachstum zu identifizieren, müssen Unternehmen zunächst die strategischen Vermögenswerte identifizieren und dann ihre Aktivitäten darauf aufbauen.

Quelle: Constantinos C. Markides – So wird ihr Unternehmen einzigartig, ISBN: 3593366517


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!