Marketing & Vertrieb

Coupons liegen beim Einkaufen immer mehr im Trend

Während klassische Papier-Coupons und deren Online-Varianten bei der Nutzung weit vorne liegen, sind mobile Coupons, z.B. für Mobiltelefone, noch nicht mehrheitlich bekannt. Nur jeder Fünfte von den Befragten, die mobile Coupons kennen, hat bereits einen solchen mobilen Coupon eingelöst. Dies ergab eine aktuelle TNS Emnid-Befragung zum Thema „Couponing in Deutschland“.

Vier von zehn Nutzern lösen mindestens einmal im Monat Coupons ein, als größten Vorteil sehen 68 Prozent der Befragten die Preisersparnis. Mehr als zwei Drittel der Befragten (67 Prozent) profitieren von ihren Coupons gerne und oft bei Supermarkt-Produkten. Auch Modehäuser sind für knapp die Hälfte der Befragten (46 Prozent) eine beliebte Einsatzmöglichkeit – gefolgt von den Bereichen Gastronomie (45 Prozent), Kosmetik (40 Prozent) und Elektronik (33 Prozent). Couponing wird in Deutschland weiter an Bedeutung gewinnen: Fast jeder dritte bisherige Nicht-Nutzer (28 Prozent) gab an, künftig Coupons einzusetzen, sofern dies für ihn keinen großen Zusatzaufwand bedeutet.

Der mit Abstand bekannteste Couponing-Anbieter in Deutschland ist mit einem Bekanntheitsgrad von 86 Prozent Payback, gefolgt von der DeutschlandCard mit 54 Prozent, Webmiles mit 20 Prozent, Dailydeal mit 17 Prozent und Groupon mit 16 Prozent. Für mehr als die Hälfte der Befragten gilt Payback dabei auch als vertrauenswürdigster Anbieter. In punkto Vielseitigkeit liegt das Münchner Unternehmen dank der zahlreichen Handelspartner weit vorne.


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!