Mehr Geschäftsabschlüsse durch persönlichen Besuch beim Kunden
Erfolg im Vertrieb

Mehr Geschäftsabschlüsse durch persönlichen Besuch beim Kunden

Von Onpulson Redaktion
Am

Der Aufbau von Netzwerken ist unverändert ein wichtiger Grund für Geschäftsreisen. Und nicht selten fördern sie Geschäftsabschlüsse. Sieben von zehn Geschäftsreisenden schätzen, dass ihr persönlicher Besuch einen großen Einfluss auf den Abschluss von Neu- und Folgeaufträgen hat.

Das sind deutlich mehr als im  Vorjahr. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Chefsache Business  Travel 2016“ von Travel Management Companies im Deutschen ReiseVerband (DRV).

Dieser Einfluss auf den Geschäftserfolg lässt sich auch beziffern: Die befragten Geschäftsreisenden schätzen, dass persönliche Treffen die Abschlussbereitschaft von Aufträgen um durchschnittlich 46 Prozent erhöhen. Damit zeigt sich auch hier eine steigende Tendenz. In der Vorjahresstudie lag dieser Wert bei 41 Prozent.

Wichtigster Grund für Geschäftsreisen ist aus Sicht der befragten Manager der Aufbau von Netzwerken. 65 Prozent halten Reisen dafür für unerlässlich. Zu den Top drei der Reise-Gründe gehören außerdem das Fördern von Geschäftsabschlüssen und das bessere Kennenlernen der Geschäftspartner. Alle diese Ziele haben im Vergleich zu den Vorjahren noch an Bedeutung gewonnen.

Echte Begegnungen sind die beste Grundlage

Dabei machen zahlreiche neue Kommunikations- und Vertriebswege, die mit dem Internet entstanden sind, die Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern zunehmend ortsunabhängig. „Schnelles Internet und mobile Endgeräte, Videokonferenzen, Sharing-Plattformen und Messenger-Dienste erleichtern den Austausch über viele Kilometer hinweg.

Der Wert persönlicher Begegnungen jedoch bleibt ungebrochen. In der Wahrnehmung der befragten Fach- und Führungskräfte ist er sogar noch wertvoller geworden“, sagt Stefan Vorndran, Vorsitzender des Ausschusses Business Travel im DRV. „Die Erfahrung zeigt: Netzwerke funktionieren auch über digitale Kanäle besser, wenn sie bei persönlichen Treffen geschmiedet und gestählt werden.“

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.