Branding durch Farbpsychologie

Farben und ihre Wirkung auf das Logo

Von Onpulson Redaktion
Am

Bei der Gestaltung des Logos spielt die Auswahl der Farbpalette eine wichtige Rolle.Die richtigen Logofarben können die Stärken des Unternehmens hervorheben. 99designs hat ein Infografik-Quiz erstellt, in welcher einige Fragen zu Ihrer Marke gestellt werden. Im Ergebnis lässt sich erkennen, welche Logofarben in Betracht gezogen werden sollten.

Jeder hat schon einmal von Farbpsychologie gehört, die uns sagt, dass Farben einen Einfluss auf unsere Emotionen und unser Verhalten haben. So ist die Farbe Gelb z.B. fröhlich (denn die Sonne ist hell und gelb!) und Grün wirkt beruhigend (denn im Gras zu liegen ist friedlich und beruhigend). Aber lassen sich diese „Regeln“ wirklich auf Logofarben übertragen?

Die Forscher Lauren Labrecque und George Milne haben sich damit genauer beschäftigt und herausgefunden, dass es auf manche zutrifft und auf andere nicht. Von daher, ja, Gelb lässt eine Marke jugendlich und aufgeschlossen wirken, aber ein grünes Logo lässt Kunden nicht grundsätzlich denken, eine Marke wäre friedvoll. Bedeutet dies nun, dass zunächst eine lange akademische Studie gelesen werden muss, wenn ein vernünftiges Logofarbschema gefunden werden soll? Nein, keine Sorge: Das folgende Infografik-Quiz stellt einige Fragen zu Ihrer Marke. Im Ergebnis lässt sich dann erkennen, welche Logofarben in Betracht gezogen werden sollten.

 

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.