Einsparmöglichkeiten

Sparen beim Transport: Anregungen für kostensenkende Maßnahmen und rentable Aufträge

Pixabay

Die Grundlage für Effizienz im Logistikbereich sind vor allem sparsame Fahrzeuge. Foto: @webandi/Pixabay.com – CC0 Creative Commons

Kleine Veränderungen mit großer Wirkung

Jede Strecke, die Transportfahrzeuge zurücklegen, kostet effektiv Geld – egal ob kleiner Transporter, Lkw, Bahn, Schiff oder Flugzeug. Kommt in einem Unternehmen ein eigener Fuhrpark zum Einsatz, sollte zunächst der Kraftstoffverbrauch analysiert werden. Die Investition in sparsame Fahrzeuge ist die Grundlage der Effizienz. Nicht zu vernachlässigen sind die Gewohnheiten der Fahrer. Ein Fahrtraining speziell für energiesparendes Fahren kann eine Menge bewirken. Ein Umdenken und konsequentes Umsetzen im gesamten Team senkt die Treibstoffkosten spürbar. Ein weiterer wichtiger Schritt ist die Vermeidung von Leerfahrten. Sind Transportfahrzeuge ohne Ladung unterwegs, verschlingt das unnötig Geld. Abhilfe schafft eine innovative Vernetzung. Es gibt mehrere Transportnetzwerke, die dahingehend optimale Voraussetzungen bieten. Als Beispiel dient die Part Load Alliance (PLA), eine Speditionskooperation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, mehrere Teilladungen zu Ganzladungen zu bündeln. Mitglieder können auf die IT-Plattform des Teilladungsnetzwerks zugreifen und die Abwicklung von Aufträgen vornehmen.

Preise vergleichen und Konditionen kritisch prüfen

Betriebe ohne Fuhrpark sind auf Speditionen angewiesen. Auch hier lässt sich sparen. Viele Dienstleister werden nur deshalb beauftragt, weil sie schon über mehrere Jahre Teil einer Partnerschaft sind. Preislich und nicht selten sogar hinsichtlich der Kundenzufriedenheit lassen viele Geschäftsbeziehungen zu wünschen übrig. Jeder Betrieb sollte es sich zur Aufgabe machen, sämtliche den Transport betreffenden Posten kritisch zu begutachten. Eine Gegenüberstellung der Konditionen von Mitbewerbern ist völlig legitim und sollte in regelmäßigen Abständen eine Selbstverständlichkeit sein. Nur so lassen sich Transportkosten auf ein angemessenes Niveau reduzieren. Mit unabhängigen Preisvergleichsportalen können sich Unternehmen die Suche nach günstigen Speditionen erleichtern und markant beschleunigen. Die Plattform Pamyra ist für Versender kostenlos und wird von Speditionen als autarker Vertriebskanal genutzt. Soll beispielsweise ein deutschlandweiter Transport von und nach Berlin organisiert werden, erlaubt die Plattform die gezielte Recherche nach verfügbaren Dienstleistern mit freien Kapazitäten. Die Preise sind tagesaktuell und freier Laderaum kann in wenigen Minuten gebucht werden.

Besonders mühsam gestaltet sich bislang der Vergleich von Frachtkosten, weil sie sich aus zahlreichen Elementen zusammensetzen. Darunter:

  • Abholung des Frachtguts
  • Exportzollabfertigung
  • Kosten für Straßengüterverkehr, Luftfracht oder Seefracht
  • Importzollabfertigung
  • Auslieferung

Diese Posten stellen aber lediglich eine grobe Orientierung dar und sind im Detail weitaus umfassender. Da viele Transportmärkte bis heute eher offline agieren, bleibt Versendern oft keine andere Wahl, als Spediteure anzurufen und die Transportkosten für potenzielle Aufträge zu erfragen. Eine mühsame und zeitaufwändige Kommunikation beginnt. Das Ergebnis sind nicht selten ellenlange E-Mails, die von den Speditionen nach der Preisanfrage verschickt werden und lediglich über die Kosten der verschiedenen Elemente informieren. Der Interessent „darf“ sich den Endpreis selbst ausrechnen. Problematisch sind hierbei verschiedene Währungen, Abkürzungen, Serviceniveaus und Berechnungsmodelle die das „Studieren“ der Unterlagen zusätzlich erschweren.

Pixabay.com

Versender sollten aufgrund mangelnder Transparenz keine überteuerten Transporte akzeptieren, sondern sie sollten entsprechende Vergleichsportale hinzuziehen. Foto: @wolfgang59b/Pixabay.com-CC0 Creative Commons

Hinzu kommen individuelle Abrechnungssysteme für bestimmte Transportmöglichkeiten. Um sich diesen immensen Arbeitsaufwand zu erleichtern, sollten Betriebe bei Speditionen entweder ein All-Inclusive Angebot fordern oder direkt auf ein entsprechendes Portal zurückgreifen, das den Vergleich von Frachtkosten erledigt. Keinesfalls dürfen Versender jedoch aufgrund mangelnder Transparenz überteuerte Transporte in Kauf nehmen. Das wäre angesichts der innovativen Internetservices aus betriebswirtschaftlicher Sicht inakzeptabel.

Softwaregestützte Planung, Steuerung und Kontrolle in Logistikbetrieben

Dass die Digitalisierung in der Logistik zur Selbstverständlichkeit avanciert, dürfte inzwischen selbsterklärend sein. Ohne digitale Lösungen werden die Organisation von Touren und das Frachtmanagement zunehmend unübersichtlich. Logistik-Management-Systeme machen im Bereich Straßengüterverkehr unter anderem die nachvollziehbare Optimierung folgender Sektoren möglich:

  • Wegstrecken
  • Ladegewicht
  • Personaleinsatz
  • Fahrzeugeinsatz
  • Disposition
  • Auslastung

Eine verbesserte Struktur in sämtlichen Bereichen bringt weitere Einsparungen mit sich. Komplexe Algorithmen übernehmen die teilweise komplizierte Planung und gewährleisten, dass bei einer Vielzahl an Fahrzeugen die optimale Auslastung erreicht wird und jede Lieferung pünktlich das Ziel erreicht. Dabei werden gesetzlich vorgeschriebene Lenkzeiten gleichermaßen einbezogen wie Umleitungen, Staurisiken und Ladezeiten. Auch Autobahngebühren werden mit Hilfe einer cleveren Organisation reduziert. Ein weiterer Vorteil: Dank softwaregestützter Lösungen lassen sich sämtliche Daten speichern und analysieren, um wertvolle Schlüsse daraus zu ziehen und die Qualität logistischer Dienstleistungen zu maximieren. Versender sind gut beraten, Speditionen zu beauftragen, die dahingehend auf dem neuesten Stand sind. Eine effiziente Logistik ist schließlich die Basis für kundenfreundliche Preise und Zuverlässigkeit.

Weitere Beiträge zu Logistik und Transport:
Logistik 4.0: Chancen und Herausforderungen für das Managment
Container: Fachberatung und individuelle Lösungen statt simple Transportbehälter


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!

Die von Ihnen erstellten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unsere Redaktion. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.