Instagram-Influencer-Marketing: Die 5 wichtigsten Schritte
Social-Media-Marketing

Instagram-Influencer-Marketing: Die 5 wichtigsten Schritte

Von Mariia Lozhko von Depositphotos Inc.
Am

Instagram wird immer mehr zum Marktplatz für alles, was das Herz begehrt und eröffnet für Unternehmen unterschiedlichste Möglichkeiten für Werbung und Partnerschaften. Lesen Sie in diesen Artikel, um herauszufinden, ob Ihre Marke im Jahr 2020 wirklich Instagram-Influencer-Marketing benötigt und wie Sie diesen Werbekanal in 5 Schritten richtig nutzen können.

Definition: Was ist Influencer-Marketing?

Influencer-Marketing ist ein Social-Media-Marketing-Ansatz, der die Zusammenarbeit mit Prominenten oder anderen Personen mit einer bereits etablierten und loyalen Anhängerschaft auf Social-Media-Plattformen beinhaltet, um für Waren oder Dienstleistungen eines Unternehmens zu werben.

Ein Teil des Influencer-Marketings kann die Produktplatzierung im Feed oder in den Stories des Influencers beinhalten. Auf diese Weise erreichen Sie mehr Menschen mit Hilfe derer, die bereits eine große Anzahl loyaler Follower haben und denen es gelingt, die Meinungen von größeren Menschenmengen wirklich zu beeinflussen.

Influencer-Marketing ist in der Regel ein Teil der allgemeinen Marketingstrategie der Marke und wird für Zwecke eingesetzt wie:

  • Erhöhung des Markenbewusstseins
  • Gewinnung eines neuen Publikums
  • Generierung von Leads
  • Verbesserung der Conversion-Rates
  • Pflege der Reputation

und mehr.

Wenn Sie möchten, dass das Influencer-Marketing effizient ist, müssen Sie sich zunächst darüber im Klaren sein, was ein Influencer ist.

Wer gilt für Werbetreibende als attraktiver Influencer?

Ein Influencer ist eine Person, die in einer bestimmten Nische über ein bestimmtes Maß an Fachwissen verfügt und den Entscheidungsprozess des Publikums beeinflussen kann. Je nach Größe des Publikums werden Influencer in Kategorien eingeteilt, von Mega- bis zu Nano-Influencern.

Mega- und Makro-Influencer sind mittlerweile Prominente, die Zehntausende oder sogar Millionen von Followern haben können, Mikro- und Nano-Influencer haben in der Regel zwischen 1.000 bzw. 10.000 Follower. Die letztgenannten Kategorien von Influencern in den sozialen Medien sind bei Marken derzeit sehr gefragt, da sie ein kleines, aber loyales Publikum haben.

Die Zahl der Follower war in letzter Zeit kein relevanter Indikator. Es gibt so viele Apps und Technologien, mit denen sich die Größe des Publikums vortäuschen lässt, dass es bei der Zusammenarbeit mit einem Influencer vor allem auf die Qualität des Publikums, die Reichweite und die Engagement-Metriken ankommt.

Zuvor müssen Sie sich jedoch für eine Social-Media-Marketing-Plattform entscheiden. Sie können zwischen YouTube, Facebook, Tik Tok, Twitter oder anderen sozialen Medien wählen, aber laut dem Influencer-Marketing-Benchmark-Report bleibt Instagram der mit Abstand beste Kanal für das Influencer-Marketing.

So nutzt man Instagram für das Influencer-Marketing

Das Instagram-Influencer-Marketing ist eine langfristige Strategie, die funktioniert, wenn Sie mit dem richtigen Influencer zusammenarbeiten und eine Schritt-für-Schritt-Strategie ausarbeiten.

Schritt 1: Ziele festlegen

Als Erstes müssen Sie Ziele für Ihre Influencer-Marketing-Kampagne festlegen. Sie sollten einen Influencer auswählen in Abhängigkeit davon, was Sie erreichen wollen.

Wenn Sie den Bekanntheitsgrad Ihrer Marke erhöhen wollen, können Sie sich an einen prominenten Influencer wenden, der Informationen über Ihre Marke an Hunderttausende von Menschen weitergeben kann. Wenn das Ziel darin besteht, Leads zu generieren und die Conversion-Rates zu verbessern, sollten Sie sich an einen Influencer wenden, der ein eher kleines, aber loyales Publikum hat.

Sobald Sie die Strategie und ihre Ziele formuliert haben, können Sie mit der Auswahl eines Influencers fortfahren.

Schritt 2: Einen Influencer wählen

Der einfachste Weg einen Influencer zu finden, ist nach ihnen zu googeln. Sie können auch direkt auf Instagram nach Influencers suchen oder über Plattformen wie Upfluence oder CreatorIQ mit ihnen zusammenarbeiten.

Versuchen Sie, nach den Influencern zu suchen, deren Werte und Botschaften mit denen Ihrer Marke übereinstimmen. Dieser Ansatz wird es Ihnen ermöglichen, das richtige Publikum zu erreichen und mit der Zeit loyale Kunden zu gewinnen.

Schritt 3: Um Statistiken bitten

Wie bereits erwähnt, ist die Anzahl der Follower nicht der zuverlässigste Indikator für die Qualitätsbewertung eines Influencers. Hier sollten Sie nicht immer dem trauen, was Sie auf den ersten Blick sehen. Um sicherzustellen, dass sich Ihre Werbeinvestitionen auch rechnet, sollten Sie einen Influencer bitten, Ihnen seine Instagram-Statistiken mitzuteilen. Dies ist heutzutage gängige Praxis und der Influencer, der nichts zu verbergen hat, wird mit Sicherheit zumindest grundlegende Zahlen wie Reichweite und User-Engagement mit Ihnen teilen.

Schritt 4: Die Kampagne testen und durchführen

Sie müssen sich nicht sofort für einen oder mehrere Influencer zu entscheiden, mit denen Sie zusammenarbeiten wollen. Bevor Sie einen Vertrag unterschreiben und mehrere Kampagnen durchführen, können Sie einen Influencer zunächst bitten, einen Beitrag oder eine Story zu testen und zu veröffentlichen. Innerhalb von 24 Stunden werden Sie die ersten Ergebnisse sehen können. Analysieren und vergleichen Sie Ihre Ergebnisse, um über zukünftige Partnerschaften mit diesem oder einem anderen Influencer zu entscheiden.

Schritt 5: Ergebnisse analysieren

Nachdem die Kampagne abgeschlossen ist, können Sie eine erweiterte Analyse durchführen und die Ergebnisse gründlich überprüfen. Neben den Kennzahlen für Engagement und Reichweite – die sich für die Steigerung der Markenbekanntheit sowie die Gewinnung neuer Zielgruppen eignen – können Sie auch die Menge der angetippten Sticker in den Stories oder die Verwendung personalisierter Werbecodes analysieren, um Leads und Conversions zu sehen.

Foto/Thumbnail: ©golubovy/Depositphotos.com

Über den Autor

Mariia Lozhko von Depositphotos Inc. Mariia Lozhko ist eine Marketing-Texterin bei Depositphotos. Außerdem hat sie Marketing- und Werbetextabteilungen von IT-Produktunternehmen in Großbritannien und Osteuropa geleitet. Mariia Lozhko verfügt über 10 Jahre Erfahrung in den Bereichen Marketing und Kommunikation. www.depositphotos.com  
Zum Autorenprofil

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.