So kommen Sie an positive Bewertungen Ihrer Kunden
Lokales Marketing

So kommen Sie an positive Bewertungen Ihrer Kunden

Porträtfoto von Patrick Hünemohr von Greven
Am

Digitale Versäumnisse kleiner lokaler Unternehmen werden derzeit gnadenlos aufgedeckt. Lange Zeit genügten ein Ladenlokal in attraktiver Lage und etwas Mundpropaganda, um sich einen loyalen Kundenstamm aufzubauen. Doch dies reicht längst nicht mehr. Auch gut laufende Geschäfte, die über eine treue Kundschaft verfügen, geraten mit traditionellen Marketingstrategien an ihre Grenzen. Im Folgenden wird dargestellt, wie Sie mit Bewertungen im Internet auf sich aufmerksam machen.

Ihre Kunden in der Region müssten Ihr Unternehmen eigentlich kennen. Wenn Sie jedoch online nicht hinreichend präsent sind, finden Sie in deren digitalen Leben einfach nicht statt. Im schlimmsten Fall ist sogar die Laufkundschaft so sehr mit ihrem Smartphone beschäftigt, dass sie ein Geschäft vor Ort übersieht. Um im digitalen Leben Ihrer Kunden stattzufinden, gibt es viele Ansatzpunkte. Das fängt bei der eigenen Website oder Shop an, geht über Suchmaschinen und Brancheneinträge wie Google MyBusiness, E-Mail- und Messenger-Marketing zu Social Media und vielem mehr.

Warum Kundenbewertungen so wichtig sind

Im Folgenden wird der Aspekt der Bewertungen untersucht. Menschen verlassen sich gerne auf Bewertungen von anderen. Gute Bewertungen haben daher großen Einfluss auf mehrere Unternehmensziele: eine bessere Position bei Suchmaschinen, mehr Neukunden, mehr Umsatz und größere Kundenbindung. Während Nutzer Bewertungen lieben, betrachten Unternehmen sie oft mit großer Skepsis, weil sie negative und ungerechte Urteile fürchten. Speziell Juristen und Ärzte sind nur schwer davon zu überzeugen, sich dem Bewertungsmanagement zu stellen. Dabei sind solche Befürchtungen zum größten Teil unbegründet. 80 Prozent aller Bewertungen enthalten drei oder mehr von fünf möglichen Sternen. Und bei schlechten Bewertungen: erfolgreich sind die Unternehmen, die berechtigte Kritik ernst nehmen und sich dadurch verbessern.

Fünf Tipps, um möglichst rasch an viele positive Bewertungen zu kommen, werden hier vorgestellt:

  • Bitten Sie einen Kunden direkt nach dem Kauf, der Beratung oder der Behandlung um eine kurze Bewertung. Setzen Sie einen Link direkt zur Bewertung auf Ihrer Website oder bei Google My Business.
  • Auch Bestandskunden lieben Sie und Ihren Service. Bitten Sie auch diese um eine Bewertung.
  • Kleine Anreize für eine Bewertung erzeugen einen kontinuierlichen Zufluss von aktuellen Bewertungen.
  • Direkte Bewertung im Geschäft unterstützen Empfehlungskarten mit einem QR-Code, der beim Scan mit einem Smartphone direkt zur Bewertung führt.
  • Nutzen Sie Ihre E-Mail-Signatur, um auf Bewertungen aufmerksam zu machen: „Wie bewerten Sie unsere Zusammenarbeit? Großartig, hervorragend oder exzellent? Bitte teilen Sie uns Ihre Meinung mit und bewerten Sie uns auf [Link zur präferierten Plattform einfügen]“

Commodity-Falle entkommen

Abschließend soll hier nur auf eine von mehreren Entwicklungen aufmerksam gemacht werden, die das lokal digitale Marketing in Zukunft maßgeblich beeinflussen und verändern werden. Die Digitalisierung macht aus Ihrer Dienstleistung ein austauschbares Standardprodukt, eine sog. Commodity. Als Commodity bezeichnet man eine Ware, von der die Konsumenten annehmen, es gebe keinerlei Unterschied. Es ist ihnen zum Beispiel relativ egal, an welcher Tankstelle sie den Diesel tanken, entscheidend ist allein der Preis. Auch so mancher Handwerker hat bereits die Erfahrung gemacht, dass er von Kunden als „austauschbar“ behandelt wurde. Und die Digitalisierung wird diesen Trend weiter beschleunigen.

Um der Commmodity-Falle zu entkommen, muss man zum Kundenversteher werden: Was brauchen Kunden wirklich? Was wünschen sie sich am meisten? Innovationen und Neuheiten stehen da an erster Stelle. Das Rad muss nicht neu erfunden werden – aber neue Speichen wären gut! Eine Möglichkeit ist, Leistungen oder Produkte mit Serviceleistungen aufzuwerten, die einem so leicht keiner vor Ort nachmachen kann. Wenn man völlig frei denkt: Was würde Amazon tun? Wie müsste ein lokales Prime-Programm für Ihr Unternehmen aussehen, um lokal digital unschlagbar zu werden?

Foto/Thumbnail: ©Depositphotos.com

Über den Autor

Porträtfoto von Patrick Hünemohr von Greven

Patrick Hünemohr Patrick Hünemohr ist seit nunmehr 20 Jahren Geschäftsführer der Kölner Greven Unternehmensgruppe und auf lokales Marketing spezialisiert. Er und seine Mitarbeiter beraten in bisher mehr als 5.000 Digitalprojekten kleine und mittelständische Unternehmen auf ihrem Weg zur erfolgreichen Onlinepräsenz. Sein Expertenwissen gibt er in zahlreichen Vorträgen und Fachartikeln weiter. In seinem Buch "Lokal Digital Unschlagbar" fasst er die wichtigsten Tipps zusammen. www.greven.de
Zum Autorenprofil

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.