Personal

So halten Sie mit den Veränderungen im Management Schritt

Möchte ein Unternehmen Erfolg haben, sollte es Angebot und Management dem Wandel der Zeit anpassen. Foto:@geralt/Pixabay.com

Die heutige Welt unterliegt einer ständigen Weiterentwicklung. Dies kann Manager, aber auch Mitarbeiter vor große Herausforderungen stellen. So zeigt das Transtheoretische Modell, dass Mitarbeiter bei Veränderungen verschiedene Verhaltensstadien durchlaufen. Doch wie können Manager sicher mit diesen Herausforderungen umgehen?

Management dem Wandel der Zeit anpassen

Möchte ein Unternehmen erfolgreich sein, gilt es, Angebot und Management dem Wandel der Zeit anzupassen. Dies trifft auch beim Online-Shopping zu. Deswegen ist das Thema Änderungen im Lead-Management bei Onlinehändlern und Shopbetreibern immer häufiger ein Thema. Sowie es dort gilt, attraktiven Content für Internetnutzer zur Verfügung zu stellen, müssen Menschen in Führungsposition bei Veränderungsprozessen darauf achten, dass für die Kunden, die Mitarbeiter sowie den Inhaber ein nachweisbarer Nutzen entsteht. Ob im Internet vertreten oder nicht – ein SAP Application Management kann Unternehmen dabei behilflich sein. Durch eine zentrale Betreuung benötigter Anwendungssoftware wird sichergestellt, dass durch das Management getroffene Vorhaben tatsächlich umgesetzt werden.

Wenn es um Veränderungen im Management geht, ist es mit dem Setzen von Zielen sowie dem Definieren von Maßnahmen nicht getan. Es gilt, Führungskräfte und Mitarbeiter zu motivieren, um die angestrebten Veränderungen zu unterstützen. Doch Change-Management ist für das Management selbst nicht ganz so leicht wie gedacht. Führungskräfte sind stets Vorbilder, so dass die angestrebten Veränderungen von Managern vorgelebt werden müssen. Diese Veränderung sorgt dafür, dass Mitarbeiter den Nutzen verstehen und mitziehen, um das Unternehmen gemeinsam zum Erfolg zu bringen. Daher ist eine konsequente Selbstreflexion bei Managern das Grundgerüst für erfolgreiche Veränderungen im Management.

So gelingt erfolgreiches Change-Management

Ein erfolgreiches Change-Management muss damit rechnen, dass Mitarbeiter geplanten Änderungen zunächst ablehnend gegenüberstehen. Bei einigen macht sich sogar ein innerer Widerstand bemerkbar. Erst dann, wenn Mitarbeiter merken, dass es kein Zurück gibt, geben sie ihren Widerstand auf und akzeptieren die Veränderung. Wie auch bei persönlichen Krisen kommt es im vierten Schritt der Mitarbeiterreaktion zum Commitment. Die nun innerlich akzeptierte Veränderung braucht Strategien, um langfristig erhalten zu bleiben. Gefragt sind Ermutigung und Geduld als auch Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch.

Manager sollten stets darauf achten, in welcher Phase sich die Mitarbeiter gerade befinden und wie sie diese unterstützen können. So kann Ablehnung etwa reduziert werden, indem Verständnis und Mitgefühl gezeigt werden. Auch intensive Gespräche mit Mitarbeitern können dazu beitragen, dass die Phase der Ablehnung kürzer dauert. Sind die Mitarbeiter bei der Akzeptanz angelangt, gilt es, die Kooperation in der Gruppe zu stärken, Lob und Anerkennung zu geben, Fördermaßnahmen einzuleiten als auch sein Team über Erfolge und Erfahrungen zu informieren. Wer bestimmte Entwicklungs- und Leistungsziele vereinbart, hat außerdem die Möglichkeit, zu überprüfen, ob diese erreicht wurden. Außerdem kann bei Bedarf gezielt mit Maßnahmen gegengesteuert werden.

Um mit den Veränderungen im Management Schritt zu halten, ist es enorm wichtig, dass Management und Mitarbeiter eine Einheit bilden. Gegenseitiges Verständnis und Akzeptanz für Verunsicherung und angestrebte Ziele führen in den meisten Fällen dazu, dass Barrieren aufgebrochen werden oder gar nicht erst entstehen.


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!

Die von Ihnen erstellten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unsere Redaktion. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.