App-Marketing

KPIs im Mobile-Performance-Marketing: 4 Tipps für wirklich erfolgreiche App-Kampagnen

Grundsätzlich gilt: Im Zusammenspiel aus Advertiser, Agentur, Mobile-Spezialdienstleister und Publisher ist es wichtig, dass jeder dieselben Metriken für eine Kampagne im Auge hat. Abstimmung und Transparenz sind die Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche User-Acquisition-Strategie.

1. Setzen Sie Prioritäten

Fragen Sie sich, wie Sie Erfolg definieren. Nutzerwachstum, Reichweitensteigerung oder Monetarisierung? Alles auf einmal ist weder realistisch noch sinnvoll. Viele Advertiser scheitern daran, ihre Key Performance Indicators (KPIs) zu priorisieren. Sie erreichen die besten Ergebnisse, wenn Sie Maßnahmen und Budget anhand konkreter, realisierbarer Ziele planen. Für einen maximalen ROI sollten im nächsten Schritt Kampagnen-Botschaften und Taktiken an die Strategie angepasst werden.

2. Verschaffen Sie sich einen Überblick

Die Festsetzung von passenden KPIs für Mobile-Performance-Kampagnen ist auch von verschiedenen Parametern der App abhängig. Dazu gehören Kriterien wie Branche, Land, Betriebssystem, Budget, Monetarisierungsmechanismen und Saisonalität. Auch der Lifecycle der App ist ein wichtiges KPI-Kriterium. Es macht beispielsweise einen großen Unterschied, ob die App gerade gelauncht wurde oder bereits etabliert ist.

Je nachdem an welcher Stelle auf der jeweiligen Skala sich Ihre App befindet, müssen Sie die Ziele und KPIs den Voraussetzungen entsprechend anpassen. Bildnachweis: WeQ Global Tech GmbH

3. Denken Sie in Ihrem Vertical

Wenn Ihnen Benchmark-Metriken von anderen Apps vorliegen, vergleichen Sie Ihre App nie mit Anwendungen aus einer anderen Branche. Der Grund: Faktoren wie Zielgruppenverhalten, Plattform und Geo-Location beeinflussen die Performance-Metriken. Für Gaming-Apps sind beispielsweise tägliches Engagement und In-App-Käufe relevant. Im Bereich Travel sind die Nutzung der In-App-Suche, Erstbuchungen sowie Wiederkehrer wichtig. Page Views auf Produktdetailseiten und der erste Kauf können für Shopping-Apps wichtige Performance-Indikatoren darstellen.

4. Stellen Sie Datenzugang und Transparenz sicher

Beobachten Sie die Mobile-Performance-Kampagne während der gesamten Laufzeit. Analysieren Sie die Kampagnendaten und optimieren Sie Ihre Ergebnisse im Hinblick auf die definierten KPIs. Aber Achtung: Im Zusammenspiel aus Advertiser, Agentur, Mobile-Spezialdienstleister und Publisher werden häufig die zur Auswertung herangezogenen Analyse-Tools miteinander kombiniert oder gegeneinander ausgetauscht, was zu Unklarheiten führt. Alle Beteiligten müssen mit denselben Metriken arbeiten. Weiterhin gilt: Je mehr Post-Install-Daten Sie mit Ihren Partnern teilen, desto besser und schneller können die richtigen App-Nutzer angesprochen und gewonnen werden.

Weblinks zum Thema:
Studie Entwicklung von Apps: AppAnnie, App Economy Forecast 2017-2022, Mai 2018

Foto/Thumbnail: ©LDProd/Depositphotos.com


Über den Autor Sven Lubek

Sven Lubek ist Managing Director des Mobile-Advertising-Spezialisten WeQ. Dort kümmert er sich um die Weiterentwicklung der Inhouse-Werbetechnologien sowie um neue Mobile-Advertising-Produkte für Performance- und Branding-Kampagnen. Lubek verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Aufbau und der Leitung von Digital- und Mobile-Marketing-Unternehmen. In seiner Laufbahn als Serial Entrepreneur hat er bereits über 25 Unternehmen aus 15 verschiedenen Branchen gegründet. Bildnachweis: Anna Wasilewski                  

0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!

Die von Ihnen erstellten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unsere Redaktion. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.