.shock
Karriere

Digitalisierung: IT-Spezialisten sind gefragt wie nie

Von Onpulson Redaktion
Am

Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf die IT-Branche? Sie hat einen unheimlich belebenden Einfluss. Aufgrund der Digitalisierung sind IT-Spezialisten gefragt wie nie! Nicht nur die IT-Branche profitiert. In der gesamten Wirtschaft bringt die Digitalisierung viele Chancen. Traditionelle Bereiche der Wirtschaft können von ihr profitieren, zudem entstehen ganz neue Branchen. Es geht darum, die Unternehmen fit für die Zukunft zu machen.

Der Digitalverband Bitkom rechnet im Jahr 2018 mit 42.000 neuen Jobs in der IT-Branche. Es ist eine Herausforderung, die entstehenden Positionen mit den richtigen IT-Spezialisten zu besetzen.

In welchen Bereichen der IT-Branche sind Experten gerade besonders gefragt?

Das Internet of Things, Künstliche Intelligenz und Big Data sind wichtige Trends. Diese neuen Felder gilt es professionell und sicher in die Abläufe der IT sowie der Unternehmen zu integrieren. Ein riesiges Innovationspotential liegt vor. Allerdings steht und fällt der Erfolg mit der sorgfältigen Verknüpfung neuartiger IT-Lösungen mit allen Abteilungen im Unternehmen. Gefragt sind dabei auch Spezialisten aus den bereits länger bestehenden Bereichen Softwareentwicklung und IT Security.

Hat in den letzten Jahren ein Wandel dort stattgefunden?

Absolut. Die IT-Branche ist kontinuierlich im Wandel. Sie bringt stetig neue Technologien hervor. Die Geschwindigkeit des Wandels hat sich in den vergangenen Jahren deutlich erhöht: Neue Technologien kommen immer schneller auf den Markt. Teams kommunizieren weltweit in Echtzeit. Die Bereitschaft der Industrie, auf Trends aufzuspringen und diese in der Praxis zu erproben, steigt. Geschwindigkeit ist ein Wettbewerbsfaktor. Sie bringt aber nur einen Vorteil, wenn Qualitätssicherung und Risikomanagement stimmen. Nicht zuletzt müssen Unternehmen ihre eigenen Teams abteilungsübergreifend informieren, abholen und mitnehmen. Auch hier wird von der IT zunehmend ein Beitrag erwartet – die sorgfältige Abwägung und Kommunikation von Mehrwerten, Chancen und Risiken.

Wie wichtig ist denn heutzutage ein Studium für einen Job in der IT-Branche? Reicht auch eine langjährige Berufserfahrung?

Quereinsteiger gibt es in allen Bereichen der IT-Branche. Sie haben sich ihren Einstieg über privates Interesse oder Berufserfahrung in ähnlichen Bereichen erarbeitet. Mit zunehmendem Grad der Spezialisierung ist jedoch eine Bevorzugung von Absolventen auf dem Arbeitsmarkt klar zu erkennen. Auch erreichen Absolventen mit einem akademischen Grad höhere Einstiegspositionen. Oft sind dies Rollen, in denen die Absolventen bereits auf Führungspositionen vorbereitet werden.

Welche Soft Skills sollten Arbeitnehmer in der IT haben?

Die Themen der IT finden immer mehr ihren Weg in unseren Alltag. Nie wurden so komplexe Themen wie Big Data oder IoT in einer derart breiten Öffentlichkeit diskutiert. Kommunikation, ob von Angesicht zu Angesicht oder schriftlich, gewinnt daher an Bedeutung. Die IT muss den Mehrwert neuer Lösungen schlüssig erklären. Auch Risiken neuartiger Anwendungen und Datenverarbeitungen werden diskutiert. IT-Fachkräfte sollten daher komplexe Sachverhalte klar und verständlich kommunizieren können. Teamfähigkeit ist unverzichtbar. Oft ist die IT-Fachkraft als Schnittstelle zwischen Fachabteilungen wichtig. Sie sollte sich hier gut in externe und interne Teams einfinden können.

Macht es einen großen Unterschied, ob Bachelor- oder Master-Abschluss?

Je nach Wunsch drängen viele Absolventen nach Ihrem abgeschlossenen Bachelor auf den Arbeitsmarkt, um erste Berufserfahrung zu sammeln. Der Master-Abschluss dient zusätzlich dazu, seine Kenntnisse in einem bestimmten Themenfeld zu erweitern und sich so für spezielle oder qualifiziertere Rollen in der IT langfristig zu empfehlen.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten geben Unternehmen ihren Angestellten – nimmt die Online-Weiterbildung dabei einen großen Stellenwert ein?

Weiterbildungen und Schulungen sind essentiell, um mit den Entwicklungen in der IT schritthalten zu können. Die meisten zukunftsgewandten Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern Weiterbildungsmöglichkeiten an. Online-Seminare gehören nicht nur in der IT genauso dazu wie klassische Schulungsmethoden oder Trainings. Ebenfalls wichtig ist es, sich aktiv über Entwicklungen in der IT zu informieren. Denn im Gespräch mit Kunden oder Projektpartnern ist es von Vorteil, zu wissen, welche IT-Themen in der medialen Öffentlichkeit gerade diskutiert werden. Euphorie und Kritik wechseln sich bei IT-Themen ja immer schneller ab. Folglich sollte man jederzeit up to date zu sein. Informationsquellen im Web, die man beispielsweise per RSS abonnieren kann, leisten einen wertvollen Beitrag dazu.

Absolventen welcher Studiengänge sind in der IT-Branche besonders gefragt?

Man könnte sich eher fragen: Welche nicht? Ende 2017 lag die Zahl der unbesetzten IT Stellen bei 55.000. Im Folgejahr werden es nicht weniger sein. Wer Teil dieser interessanten Branche werden möchte, recherchiert, welcher Studiengang am besten zu den persönlichen Interessen passt.

Welche Bereiche werden zukünftig in der IT-Branche einen großen Einfluss haben?

Mit der Digitalisierung geht ein erhöhter Bedarf an Fachkräften in fast allen Disziplinen der IT einher. Daher lassen sich kaum einzelne Bereiche benennen – alle Aspekte der IT werden wichtiger. Allerdings ist absehbar, dass die vollständige Vernetzung unseres Alltags für starkes Wachstum in den Bereichen IoT und Big Data sorgt. Künstliche Intelligenz ist gefragt, wenn Autos autonom fahren und Prozesse im Privatleben immer automatischer werden. Das bedeutet aber nicht nur, dass Experten in den genannten Bereichen gefragter sein werden denn je. Auch die flankierenden Bereiche in der IT profitieren davon – wie Cyber Security, um nur ein Beispiel zu nennen. Immer wichtiger werden auch die Schnittstellen zwischen dem technischen Kern von IT-Anwendungen und den Menschen: Die beste Anwendung ist nur so gut wie ihr User Interface.

Foto/Thumbnail:©.shock/Depositphotos.com

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.