Hilfreiche Tipps für aussagekräftige Marketingvideos
Content-Marketing

Hilfreiche Tipps für aussagekräftige Marketingvideos

Von Carolin Fischer
Am

Wer heutzutage ein gewinnorientiertes Content-Marketing betreiben möchte, kommt um Werbevideos auf der eigenen Website nicht herum. Nutzer suchen im Internet immer häufiger nach erklärenden Videos, auch Tutorials und Anleitungen werden lieber angeschaut als gelesen. Ein großer Vorteil von Werbevideos ist, dass sie sich leicht im Internet verbreiten lassen.

So können Produkte und Dienstleistungen auf Youtube, Vimeo und anderen Plattformen dargestellt werden, ohne das für diese Marketingmaßnahmen Zusatzkosten anfallen. Facebook Ads und Tweets auf Twitter werden häufiger angeklickt, wenn ein Video angehängt ist. Gefällt Ihr Inhalt und ist dieser vor allem kurzweilig und unterhaltsam, teilen viele Nutzer Ihre Marketingvideos. Für Sie und Ihr Unternehmen bedeutet dies eine maximale Reichweite bei möglichst geringem Aufwand.

Werbevideo selbst erstellen oder vom Profi im Studio drehen lassen?

Es ist nicht nötig, dass Sie einen teuren Filmproduzenten mit dem Erstellen Ihres Unternehmensfilms beauftragen. Wenn Sie selbst ein Marketingvideo aufnehmen möchten, sollten Sie jedoch einiges beachten. Vor allem sollte ein Werbefilm kurz und knackig sein. Präsentieren Sie am besten immer nur eine Idee beziehungsweise ein Projekt, aber erzählen Sie eine Story. Sie können einen Werbefilm erstellen, in dem Sie zum Beispiel Ihr Unternehmen beschreiben. Neben dem Gründungsjahr und der Anzahl der Mitarbeiter sind besonders die Dinge für potenzielle Kunden interessant, welche Sie von Ihren Mitbewerbern unterscheiden. Gehört es beispielsweise zu Ihrer Unternehmensphilosophie, einen Teil der Einnahmen für wohltätige Zwecke zu stiften, sollte dies in Ihrem Imagefilm unbedingt erwähnt werden.

Bieten Sie einen kostenlosen Versand für Waren an, können Sie dies in einem separaten Werbefilm erklären. Manche Unternehmer halten für Großkunden spezielle Rabatte bereit, oder geben bei vielen Aufträgen einen Preisnachlass. Ein Autohaus versendete vor einiger Zeit Postkarten zum Geburtstag, die im Blumentopf eingepflanzt werden konnte. Schon nach wenigen Tagen begannen bunte Wiesenblumen zu sprießen – was für ein unerwartetes Geschenk. Ein perfektes Highlight für Ihren Werbefilm -in diesem speziellen Fall wäre eine Zeitraffer-Aufnahme geeignet.

Dies sind die wesentlichen Punkte, die Ihr Marketing Video zu einem vollen Erfolg werden lassen:

  • Eine maximale Filmlänge von 45 Sekunden verhindert Langeweile.
  • Ein klar strukturiertes Storyboard sorgt für Übersicht und Informationsvermittlung.
  • Emotionale Sprechertexte wecken das Interesse und machen Lust, den Film bis zum Ende anzuschauen.
  • Interaktive Elemente laden besonders ein zum Mitmachen – 360° Videos eignen sich dafür hervorragend.
  • Halten Sie die Ausgabedatei möglichst klein, damit es später nicht zu langen Ladezeiten auf Ihrer Homepage kommt.
  • Unter html5 können Sie ohne den Einsatz von Javascript ausschließlich mp4 und ogv Dateien abspielen.

Dateigröße ausschlaggebend

Der Videoprogramm-Hersteller Movavi rät, auf die Dateigröße des Marketing-Videos zu achten, denn: Für einen schnell ladenden Film spielt die Dateigröße eine wesentliche Rolle. Lädt Ihre Internetseite zu langsam, verlassen Nutzer sie schnell wieder, ohne etwas gekauft zu haben oder Ihren Werbefilm anzuschauen. Sie können die Dateigröße Ihres Marketing Videos auf mehrere Weisen beeinflussen:

  • Die Framerate geringhalten. Grafiken benötigen keine Spielfilm-Auflösung von 30 fps, bis zu minimal 15 Frames in der Sekunde sind absolut ausreichend für eine flüssige Präsenz im Internet.
  • Die Auflösung sollte so gering wie möglich gewählt werden. Nutzer werden Ihre Werbefilme kaum über einen Beamer auf einer Kinoleinwand anschauen, Sie benötigen nur in den wenigsten Fällen eine Auflösung von 4K für Marketing Videos im Internet.
  • Auf Videoplattformen wie Youtube oder Vimeo können Filme im swf oder flv Format hochgeladen werden. Hier können Sie hochauflösendes Bildmaterial mit hoher Framerate verwenden. Durch die Komprimierung können allerdings Qualitätsverluste entstehen.
  • Je kürzer Ihr Werbefilm ist, umso geringer fällt die Dateigröße aus. Marketing Filme mit einer Länge von mehr als einer Minute werden schnell langweilig.

Suchmaschinenoptimierung mit Marketingfilmen

Google und die anderen großen Suchmaschinen stufen Ihren Internetauftritt anders ein, wenn Sie inhaltlich passende Videos auf Ihrer Seite präsentieren. Möchten Sie zum Beispiel eine Kaffeemaschine verkaufen, können Sie über eine Explosionsanimation alle Komponenten übersichtlich im Video darstellen. Gibt es spezielle Anforderungen an die Reinigung des Geräts, geben Sie Tipps mit einem Erklärvideo. Da die Suchmaschinen im Moment noch keine Inhalte auslesen können, ist es wichtig die Videodateien entsprechend zu benennen. Für Nutzer ist es wesentlich bequemer, sich schwierige Sachverhalte mit Bewegtbildern erklären zu lassen. Ganz nebenbei steigern Sie die Verweildauer auf Ihrer Seite, interaktive Werbevideos sorgen für eine optimale Konversionsrate.

Foto/Thumbnail: ©REDPIXEL/Depositphotos.com

Über den Autor

Carolin Fischer Carolin Fischer ist Content-Managerin und Redakteurin bei onpulson.de. Sie ist spezialisiert auf die Themen "Personal" und "Karriere". Außerdem schreibt sie für verschiedene Mitarbeiterzeitschriften. Zuvor hat sie u.a. mehrere Jahre für die Süddeutsche Zeitung in München gearbeitet.
Zum Autorenprofil

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.