Auswandern in die USA – was Sie beachten müssen
Karriere

Auswandern in die USA – was Sie beachten müssen

Von Carolin Fischer
Am

Den amerikanischen Traum im Land der unbegrenzten Möglichkeiten leben – von Jahr zu Jahr wird es schwieriger, in dem krisengeschüttelten Staat wirklich Fuß zu fassen. Rund 10. 000 Deutsche wanderten in den vergangenen Jahren jährlich in die USA aus. Wichtig ist vor allem eine gute Ausbildung, um dort beruflich erfolgreich zu sein. Was sollten Sie alles bedenken?

Vor allem für Unternehmer, hochqualifizierte Angestellte, Ärzte und Krankenschwestern bieten sich dort noch berufliche Chancen. Um in den Vereinigten Staaten arbeiten zu können, benötigen Sie eine gültige Aufenthaltserlaubnis, die sogenannte Green Card, auch Permanent Resident Card genannt. Dies ist eine zeitlich unbeschränkte Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis. Bei Mißbrauch kann sie aber auch widerrufen werden.

Die bekannteste Methode, um die Green Card zu erhalten, ist die Green-Card Lotterie, auch Diversity Immigrant Visa Programm genannt. Hierfür muss man sich online bewerben. In den Monaten Oktober bis Dezember werden 55.000 Green Cards verlost. Wenn man eine Green Card durch die Verlosung zugesprochen bekommt, berechtigt dies allerdings lediglich, das Einwanderungsgesuch selbständig zu beantragen. Voraussetzungen, um an der Lotterie teilnehmen zu können, sind folgende:

  • Wichtig ist, dass Sie aus einem teilnahmeberechtigten Land einreisen möchten. Dieses wird jährlich festgelegt und ist davon abhängig, wie viele Menschen aus welchen Ländern in den vergangenen fünf Jahren nach USA eingereist sind.
  • An der Verlosung nehmen rund 12 Millionen Menschen teil. Einige Monate später werden dann die Bescheide mit den entsprechenden Anträgen und Dokumenten versendet. Hier ist genaues Ausfüllen gefragt. Gewünscht ist eine zwölfjährige, abgeschlossene Schulausbildung oder zwei Jahre Berufserfahrung in einem Ausbildungsberuf. Außerdem muss man ein Führungszeugnis, eine ärztliche Untersuchung, Startkapital oder ein ernsthaftes Arbeitsangebot nachweisen können. Bei einem anschliessenden Termin im Konsulat sind Englischkenntnisse nachzuweisen.

Eine Green Card kann auch ohne Teilnahme an der Lotterie beantragt werden. Mit Hilfe der Permanent Resident Card bekommt der Inhaber ähnliche Rechte wie ein US-Bürger. Er kann in den Vereinigten Staaten wohnen und arbeiten, wo er möchte. Er muss nur im Besitz eines gültigen Reisepasses bei der Einreise sein. Fünf Jahre nach Erhalt kann er die amerikanische Staatsbürgerschaft beantragen.

Eine weitere Möglichkeit ist ein Visum, um in den USA zumindest für einige Zeit bleiben zu können. Dieses gilt beispielsweise für Arbeitnehmer, Studenten oder Firmeninhaber und ist zeitlich begrenzt. So kann man eine Arbeitsgenehmigung für einen konkreten Arbeitsplatz anfordern. Voraussetzung ist, dass das Unternehmen belegt, dass kein amerikanischer Staatsbürger diesen konkreten Job ausführen kann. Nach Ablauf des Visums müssen die Vereinigten Staaten wieder verlassen werden.

Über den Autor

Carolin Fischer

Carolin Fischer Carolin Fischer ist Content-Managerin und Redakteurin bei onpulson.de. Sie ist spezialisiert auf die Themen "Personal" und "Karriere". Außerdem schreibt sie für verschiedene Mitarbeiterzeitschriften. Zuvor hat sie u.a. mehrere Jahre für die Süddeutsche Zeitung in München gearbeitet.
Zum Autorenprofil

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.