Georg Treugut, Marketing-Manager von Vistaprint

„Unternehmer sollten die Zeit nutzen, in der Krise neue Konzepte zu entwickeln“

Am

Im Experten-Interview sprechen wir mit Georg Treugut, Marketing-Manager von Vistaprint, über Weihnachtsmarketing. Da das Weihnachtsgeschäft für viele Kleinunternehmen die wichtigste Phase des Jahres ist, müssen gerade in diesem Jahr sich viele Unternehmen im Zeichen der Krise neu erfinden. Wie gelingt ihnen dies am besten?

Onpulson: Herr Treugut, Sie sind Marketing-Manager bei Vistaprint. Das Unternehmen wurde 1995 von Robert Keane gegründet und ist bei vielen insbesondere für das Drucken von Visitenkarten bekannt. Doch Vistaprint ist nie stehengeblieben und hat sich stets weiterentwickelt. Erklären Sie unseren Lesern, wie sich Vistaprint zwischenzeitlich positioniert hat und wie Unternehmen von Ihrem Angebot profitieren können.

Georg Treugut: Vistaprint ist seit 1999 in Deutschland als Marketing-Partner an der Seite kleiner und junger Unternehmen präsent und in jeder Hinsicht auf das Marketing von Kleinunternehmen, Gründern und Selbstständigen ausgerichtet. Die Idee des Unternehmensgründers war es, ihnen Zugang zu hochwertigen, individuellen Printprodukten zu bieten. Ein innovatives Druckverfahren ermöglicht es, auch kleinere Mengen in guter Qualität und zu geringen Kosten zu drucken. Diese Drucktechnologie wurde von Vistaprint entwickelt und patentiert. Ein umfangreiches Web-Angebot mit Grafik-Tools und Designservices befähigt den Kunden, seine Werbematerialien selbst zu gestalten. In diesem Jahr akquirierte Vistaprint zudem 99designs, um sein Angebot als Marketing-Partner zu erweitern. So können Vistaprint-Kunden von professionellen Grafik-Designern maßgeschneiderte Designs entwickeln lassen.

Onpulson: Das Weihnachtsgeschäft steht vor der Tür. Welche Chancen bieten sich einem Unternehmen durch gezieltes Weihnachtsmarketing?

Georg Treugut: Im Weihnachtsgeschäft haben Unternehmen die große Chance, ihre Kunden bei der Auswahl eines passenden Geschenks zu unterstützen und ebenso dabei, es ansprechend zu präsentieren. Dadurch stärken sie die Bindung zu ihren Bestandskunden, und zugleich können sie neue Kunden von sich überzeugen. Denn über das Geschenk haben sie die Möglichkeit, ihre Marke und ihr Unternehmen einem potenziellen Neukunden zu präsentieren. Das Weihnachtsgeschäft bietet daher die besten Chancen sowohl für Kundenbindung als auch Neukundengewinnung.

Onpulson: Welche Möglichkeiten des Weihnachtsmarketings gibt es für Unternehmen ?

Georg Treugut: In diesem Jahr ist alles etwas anders, Aktionen mit persönlichen Kontakten wie Veranstaltungen, Messe- und Weihnachtsmarktstände rücken in den Hintergrund. Dennoch sind die Möglichkeiten für Weihnachtsmarketing umfangreich und vielfältig: Der Fokus liegt nun umso mehr auf allem, was sich „schriftlich“ – auf gedruckten oder digitalen Medien – umsetzen lässt. Das sind zum Beispiel Bonus- und Rabattaktionen oder Gewinnspiele für Kunden, die sich auf Flyern, Postkarten, Geschenkanhängern oder sogar Visitenkarten umsetzen lassen und im Geschäft und im Schaufenster durch Poster, Banner und Aufsteller beworben werden können.

Ein Mittel zur Kundenbindung sind in der Weihnachtszeit kleine Geschenke und Aufmerksamkeiten, die jeder Kunde als Dank für seine Treue und Loyalität in diesem besonderen Jahr erhält. Das kann eine individuell gestaltete Weihnachtskarte sein, ein Fotokalender für das nächste Jahr, auf dem die schönsten Produkte in Szene gesetzt werden oder eine schön bedruckte Tasse. Werden die Produkte mit dem eigenen Branding gestaltet, ist das Unternehmen im Zuhause seiner Kunden dauerhaft präsent. Es bleibt im Gedächtnis und der Wiedererkennungswert wird gestärkt.

Eine kleine persönliche Aufmerksamkeit eignet sich natürlich auch hervorragend für das eigene Team: ein kleines Dankeschön an die Mitarbeiter demonstriert Wertschätzung und das Zugehörigkeitsgefühl.

Für die Neukundengewinnung eignen sich Marketingmittel, die in Verbindung mit der Geschenkverpackung eingesetzt werden, z.B. ein schöner Geschenkanhänger. Er kann nicht nur Auskunft geben, woher das Geschenk stammt, sondern sogar gleich als Bonuskarte oder Rabattgutschein dienen. Auch stilvolle Geschenketiketten und -aufkleber präsentieren ein Unternehmen beim Beschenkten. Und schön gestaltete und dazu gebrandete Tragetaschen oder Papiertüten können ebenfalls als Geschenkverpackung dienen und so den Weg bis unter den Weihnachtsbaum finden.

Onpulson: Welches sind Ihre Top-3-Tipps für effizientes Weihnachtsmarketing?

Georg Treugut: Tipp 1: Eine klare Linie im Weihnachtsdesign. Es lohnt sich, hier etwas Zeit zu investieren und zu überlegen, wie die Gestaltung aussehen soll. Denn es soll weihnachtlich aussehen und gleichzeitig zum Branding und Corporate Design passen, damit es für die Kunden einen klaren Wiedererkennungswert gibt. Wer dabei Beratung oder Unterstützung bei der Umsetzung benötigt, dem steht bei Vistaprint ein Design-Service zur Verfügung.

Tipp 2: Am besten Werbemittel nutzen, die sich gut in den eigenen Unternehmensalltag integrieren, schnell umsetzen lassen und den Kunden einen echten Mehrwert bieten. Wird ein Verpackungsservice angeboten, ist auch ein Etikett mit Firmenlogo schnell aufgeklebt oder ein Anhänger angebracht. So machen die Geschäfte auf sich aufmerksam. Ein Flyer oder eine Postkarte mit Produktinformationen oder einem Angebot lassen sich unkompliziert jedem Produkt beim Verkauf beilegen. Und schöne Tragetaschen sind nicht nur ein guter Service beim Einkauf, sondern werden hoffentlich langfristig verwendet und tragen damit zur Werbung für das Unternehmen bei.

Tipp 3: Danke sagen – so persönlich wie möglich. Kaum etwas ist so nachhaltig, wie eine kleine Aufmerksamkeit, die von Herzen kommt. Ein Dank an Kunden und Mitarbeiter hat eine positive Wirkung und ist damit ein effizientes Mittel für eine langfristige Bindung. Kommt der Dank in Verbindung mit einem dekorativen und sinnvollen kleinen Geschenk, bleibt die Geste in Erinnerung. Insbesondere für Mitarbeiter eignen sich dafür Fotogeschenke, die das Team oder ein gemeinsames Event zusammen mit dem Firmenlogo zeigen. Sei es auf einer Fototasse oder einem Mauspad.

Onpulson: Was sind die besonderen Herausforderungen für Weihnachtsmarketing in Zeiten von Covid-19?

Georg Treugut: Das Weihnachtsgeschäft ist für viele Kleinunternehmen die wichtigste Phase des Jahres. In diesem Jahr müssen viele auf bewährte Mittel verzichten und sich neu erfinden und persönliche Kontakte minimieren. Die Ausweitung des Onlineangebots steht dabei für viele oben auf der Liste, aber auch Lieferung der Waren. Mein Tipp: sie sollten dabei nicht versäumen, mit einem Autoaufkleber oder einem Autotürmagneten auf der Fahrt durch die Stadt für sich selbst zu werben.

Damit sich Kunden beim Einkauf im Geschäft wohlfühlen, ist es derzeit wichtig, dass Unternehmen zum Beispiel mit Fensteraufklebern oder Postern in Kundenstoppern zeigen, wie sie Schutzmaßnahmen einhalten. Für die Einhaltung der Schutzmaßnahmen im Geschäft bietet Vistaprint individuell bedruckbare Mund-Nasen-Masken. Sie lassen sich mit dem Unternehmenslogo und im eigenen Corporate Design gestalten und tragen so zur Eigenwerbung bei.

Onpulson: Wie macht man seine Kunden am besten auf Weihnachtsaktionen aufmerksam?

Georg Treugut: Um bereits vor dem Einkauf zum Beispiel auch die Laufkundschaft zu erreichen, eignen sich Aufsteller, Poster und Banner vor dem Geschäft sowie im Schaufenster. Im Geschäft selbst sollten Aufsteller, Flyer und Postkarten gut sichtbar und in Verbindung mit einer Aktion platziert und gegebenenfalls zum Mitnehmen und Weiterverbreiten ausgelegt werden. Wer die Möglichkeit hat, seine Kunden außerhalb seines Geschäfts zu informieren – zum Beispiel durch einen digitalen oder gedruckten Newsletter – sollte auch auf diesem Weg seine Weihnachtsangebote ankündigen und zum Besuch einladen.

Onpulson: Welche Möglichkeiten gibt es für Online-Händler im eigenen Shop, Weihnachtsmarketing zu betreiben?

Georg Treugut: Auf der eigenen Website bietet sich zu Weihnachten die Einrichtung einer „Weihnachtsrubrik“ an, auf der Geschenkinspirationen, aber auch alle Weihnachtsangebote zentral platziert werden. Dazu sollten Händler sicherstellen, dass sie auch online gefunden werden. Vistaprint hilft beim digitalen Marketing, sodass unsere Kunden neben Google auch in mehr als 50 weiteren Suchverzeichnissen sichtbar sind. Beim Werben in Suchmaschinen, sollten Händler auf eine gute Zielgruppendefinition achten und bewerten ihre Ergebnisse mehrmals täglich. Gerade zu Weihnachten kommen schnell neue Wettbewerber hinzu. Auch ein Newsletter ist eine einfache Möglichkeit, Kunden auf Angebote oder Produktneuheiten aufmerksam zu machen. Wer über noch keine Webseite verfügt, kann sich über unseren Homepage-Baukasten sehr intuitiv und schnell eine eigene Seite zusammenstellen.

Onpulson: Welche typischen Fehler im Weihnachtsmarketing sollten Unternehmen unbedingt vermeiden?

Georg Treugut: Wir hören von vielen Unternehmern, dass dieses Jahr alles ganz anders ist. Viele stagnieren dabei. Doch sie sollten die Zeit nutzen, sich auch in der Krise neue Konzepte zu überlegen, in kleinem Umfang zu testen und daraus zu lernen, was für sie und ihre Zielgruppe künftig in großem Maße relevant sein wird. Manch einer hat sich damit schon gänzlich neu erfunden.

Andere Unternehmen sind so vertieft im Vorweihnachtsstress, dass sie sich nur auf sich selbst konzentrieren und dabei vergessen, das große Ganze zu sehen. Mein Tipp ist, sich Zeit zu nehmen und mit den Kunden zu reden, herauszufinden, was ihnen gefällt und was sie vielleicht im Geschäft vermissen. Auch sollte Zeit sein, die eigenen Wettbewerber zu beobachten. Hier kann eine gute Quelle der Inspiration liegen – nicht nur zur Weihnachtszeit.

Jedes Unternehmen sollte überlegen, welche Maßnahmen zu ihm und zur eigenen Zielgruppe passen. Neben der weihnachtlichen Dekoration sollte das Unternehmen erkennbar bleiben. Es sollte die Weihnachtszeit nutzen, um einen guten Eindruck zu hinterlassen, sodass Neu- und Bestandskunden auch künftig das Unternehmen mit einem freundlichen Lächeln verbinden.

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.