Werbung in Podcasts – lohnt sich das für Unternehmen?
Online-Marketing

Werbung in Podcasts – lohnt sich das für Unternehmen?

Carolin Fischer
Am

Podcasts gehören zu den wichtigsten digitalen Medienformaten überhaupt. Durch das breite Spektrum an Themen und Inhalten ist das Online-Medium längst auch für Firmen interessant geworden. Neben einem eigenen Podcast mit sachlichen Inhalten kann die Zusammenarbeit mit bekannten Podcastern gesucht werden, um diese vielleicht sogar für direkte oder indirekte Werbung zu gewinnen. Diese Art von Marketing ist selbst für kleine und mittelständige Firmen oft lukrativer, als gedacht wird.

Junge und medienaffine Zielgruppen kreativ erreichen

Digitales Marketing ist für mittelständische Firmen aller Branchen unverzichtbar, um Marktpositionen zu behaupten oder neue zu gewinnen. Podcasts als Teil eines effektiven Online-Marketings werden mit ihrem Potenzial häufig übersehen. Der Grund ist naheliegend: Viele Firmen haben nicht die technischen oder personellen Möglichkeiten, selbst einen Podcast zu realisieren. Dieser könnte zudem schnell zu einer reinen Werbesendung verkommen.

Die Alternative ist auf etablierte Podcasts zu vertrauen und zum Werbepartner zu werden. Die Produktion kleiner Werbeclips oder das direkte Gespräch mit den Podcastern sind zwei Möglichkeiten, um eine junge und medienaffine Zielgruppe zu erreichen und zu überzeugen. Wichtig hierbei: Auch wenn der Werbecharakter im Vordergrund steht, sollte dieser nicht deutlich kommuniziert werden. Werbung in Podcasts sollte nebenbei erfolgen.

Die richtige Produktion für professionelle Podcast-Werbung

Unabhängig von Art und Format des Podcasts werden Sie Ihrem Medienpartner Inhalte digital übermitteln können. Dies kann ein Werbe-Einspieler oder ein informativer Beitrag sein, den Sie im Vorfeld produzieren und rechtzeitig vor der Sendung an Ihren Podcast-Partner übermitteln. Ihre Produktion sollte dabei einen professionellen Eindruck hinterlassen, um negative Effekte zu vermeiden.

Egal, wie gut Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung ist, bei einem laienhaft wirkenden Einspieler wird der Zuhörer auf eine minderwertige Qualität schließen. Eine fachgerechte Produktion mit Medien-Experten ist deshalb notwendig, muss jedoch nicht teuer sein. Wenn Sie als mittelständisches Unternehmen wenig Budget für eine größere Agentur übrig haben, ist die Zusammenarbeit mit Freelancern eine Lösung.

Mit Hilfe von Freelancern zum Werbeerfolg

Ob Werbe-, Ton- oder Videoprofi, in Deutschland sind zahllose kreative Freiberufler tätig. Einige haben sich auf das Format Podcast spezialisiert und helfen Ihnen vom kleinen Einspieler bis zur Planung und Umsetzung vollwertiger Podcasts weiter. Die Suche nach solchen Freelancern ist digital mühelos möglich. „Der Trend geht dahin, dass man vermehrt projektorientiert mit Freelancern zusammenarbeitet“, sagt Micha Kaufmann, CEO und Gründer des One-Stop-Shops und Freelance-Service Fiverr.

Podcast-Formate können sowohl Nischen, als auch Formate für die Masse abdecken. Je genauer der Charakter des Podcasts beschrieben ist, desto besser können Unternehmen ihre Geschichte erzählen und vermarkten. So können sowohl Mitarbeiter-Podcasts als auch unterschiedlich Vertriebsimpulse im B2B und B2C- Geschäft produziert werden. Durch die emotionale Bindung der Hörer und die Authentizität des Formates, wirken sich Podcasts positiv auf das Branding einer Marke und somit auf das Kaufverhalten aus.

 Abstimmung von Werbeinhalten und Themen essenziell

Sie haben den idealen Podcast-Partner gefunden, um einen Werbe-Einspieler in die Produktion einzubinden? Entscheiden Sie sich nicht automatisch für die nächste anstehende Sendung. Neben der geeigneten Zielgruppe sind die richtigen Podcast-Themen wichtig, um Ihren Einspieler sinnvoll zu platzieren.

Neben frei improvisierten und thematisch offenen Podcasts folgen viele professionelle Betreiber einem klaren Redaktions- und Themenplan. Hierdurch lässt sich rechtzeitig abklären, zu welcher der nächsten Sendungen Ihr Beitrag am besten passt. Geschickt ins richtige Themenwelt eingebunden, wecken Sie zusätzliches Interesse und holen den Zuhörer im richtigen Moment der Aufmerksamkeit ab. Das Ergebnis hiervon werden Sie im Idealfall schnell durch steigende Verkaufszahlen oder Online-Traffic erkennen.

Foto/Thumbnail: ©Depositphots.com

Über den Autor

Carolin Fischer

Carolin Fischer Carolin Fischer ist Content-Managerin und Redakteurin bei onpulson.de. Sie ist spezialisiert auf die Themen "Personal", "Mittelstand" und "Karriere". Zuvor hat sie mehrere Jahre für die Süddeutsche Zeitung in München gearbeitet und ist heute noch u.a. im PR-Bereich tätig.
Zum Autorenprofil

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.