Über Geld spricht man nicht
Tabuthema private Finanzen

Über Geld spricht man nicht

Am

Über Geld spricht man nicht, das hat man, so ein bekanntes Sprichwort. Für 70 Prozent sind Gespräche über den schnöden Mammon tabu. Dieses Verhalten zeigt sich quer durch alle Bevölkerungsschichten in Deutschland.

Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Kantar-Umfrage im Auftrag der Postbank. Ob Ost- oder Westdeutscher, Mann oder Frau, Gering- oder Besserverdiener – das Tabu zieht sich quer durch alle Bevölkerungsschichten. Mit einer
Ausnahme: „Junge Menschen gehen vergleichsweise offen mit Finanzthemen um“, erläutert Katrin Chrambach von der Postbank. 80 Prozent der unter 30-Jährigen plaudern in der Öffentlichkeit über ihr Einkommen (Durchschnitt: 56 Prozent), 64 Prozent über ihre Geldanlage (Durchschnitt: 42 Prozent) und 53 Prozent schweigen sich nicht einmal über ihre Schulden aus (Durchschnitt: 40 Prozent). „Ob sich diese Offenheit gegenüber Geldthemen mit fortschreitendem Alter auswächst oder ob eine Generation heranwächst, die eine offene Gesprächskultur in Sachen Finanzen pflegt, bleibt abzuwarten“, so Katrin Chrambach. „Ein offenerer Austausch hätte für unerfahrenere Anleger auf jeden Fall Vorteile.“

Foto/Thumbnail: ©istockphoto/LightFieldStudios

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Themenspecial: Outsourcing