Digitales Marketing

YouTube als Marketingplattform für Unternehmen

YouTube hat nicht nur junge Nutzer

YouTube, ein reiner Spaß-Kanal für Jugendliche? Von wegen! Andreas Briese, Director YouTube Partnerships für Zentraleuropa, erklärt im Interview mit dem OSK-Blog: „Wir erreichen in Deutschland jeden Monat mehr als 40 Millionen Menschen, 61 Prozent aller monatlichen deutschen YouTube-Nutzer sind über 35 Jahre alt.“ Aktuell nutzen 1,8 Milliarden User auf der ganzen Welt das Portal mindestens einmal im Monat. In Deutschland gaben bei einer Umfrage aus dem ersten Quartal dieses Jahres 75 Prozent der Befragten an, YouTube zumindest ab und an zu nutzen. Um zu niedrige Reichweite müssen sich Unternehmen bei YouTube daher keine Sorgen machen.

Die Inhalte sollen der Zielgruppe Mehrwert bieten

Damit Nutzer die Videos eines Unternehmens anklicken, sollte der Content relevant sein. Es reicht nicht, nur die Werbespots aus dem TV hochzuladen. Um authentisch mit der Zielgruppe zu kommunizieren und interagieren, ist ein Konzept hilfreich. Die Inhalte sollten Mehrwert bieten: Durch Imagevideos, Einblicke in den Unternehmensalltag und Mitarbeiterporträts können Unternehmen ihre Philosophie erläutern und Nutzern dazu bringen, eine Bindung zur Marke aufzubauen. Um Produkte zu vermarkten und deren Nutzen zu erläutern, bieten sich How-to-Videos und Clips mit Hintergrundinfos an.

Ein hoher Wiedererkennungswert sorgt für Erfolg

Im Idealfall verfolgen die Videos eines Kanals ein einheitliches Design. Wiederkehrende Elemente können zu einem Markenzeichen werden. So macht etwa tecis, ein Beratungsunternehmen für Finanzdienstleistungen, wichtige Begriffe aus den Bereichen Altersvorsorge, Risikoabsicherung und Vermögensaufbau mit illustrierten Erklärvideos auf YouTube verständlich.

Neben dem Wiedererkennungswert durch Design und feste Testimonials spielt auch die Frequenz der Veröffentlichungen eine entscheidende Rolle für den Erfolg eines YouTube-Kanals. Der FC Bayern München, Audi, Coca-Cola und die Bundeswehr laden in regelmäßigen, kurzen Abständen neue Videos hoch. Die Zuschauer sind beim Training ihrer Idole dabei oder bekommen Einblicke in neue Autos. Gemessen an den Abonnentenzahlen zählen diese Kanäle zu den erfolgreichsten deutschen Unternehmen auf YouTube. Wenn die Videos mit den richtigen Schlagworten getaggt werden, sind sie auch für Nicht-Abonnenten gut auffindbar.

Eine weitere Möglichkeit, YouTube als Marketingplattform zu nutzen, bieten Werbeanzeigen. Andreas Briese empfiehlt etwa die sechs Sekunden langen, nicht überspringbaren Bumper-Anzeigen: „Das Format ist kurz genug, um Nutzer in ihrer User-Erfahrung nicht zu stören, bietet Werbetreibenden aber die Möglichkeit, erste Botschaften zu platzieren.“

 

Foto/Thumbnail: @Pixabay.com

 


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!

Die von Ihnen erstellten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unsere Redaktion. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.