Jirsak
Personal

Onboarding – so integrieren Unternehmen erfolgreich neue Mitarbeiter

Von Carolin Fischer
Am

Onboarding bezeichnet als aus der Personalwirtschaft stammender Begriff sämtliche Maßnahmen, die ein Unternehmen ergreift, um neue Mitarbeiter zu integrieren. Gezielte Onboarding-Strategien leisten wichtige Unterstützung bei der schnellen Eingliederung neuer Kollegen in Betriebsabläufe und die jeweilige Unternehmenskultur.

Die Bedeutung eines gelungenen Onboardings für den Unternehmenserfolg

Heute haben Unternehmen aller Branchen Schwierigkeiten, frei werdende Stellen mit kompetenten und motivierten Mitarbeitern zu besetzen. Insbesondere jüngere Fachkräfte sind sehr gefragt und können mittlerweile bei der Suche nach einem Arbeitsplatz zwischen vielen verschiedenen Arbeitgebern wählen. Umso wichtiger erscheint es, künftige Angestellte von Anfang an eng an das Unternehmen zu binden. Bereits nach der Unterzeichnung des Arbeitsvertrags und noch vor Antritt der neuen Stelle sollte der neue Arbeitgeber sie in wichtige Arbeits- beziehungsweise Kommunikationsprozesse einbeziehen. Diese Phase wird als Preboarding bezeichnet.

Nach der Arbeitsaufnahme intensivieren moderne Betriebe die Onboarding-Maßnahmen. Auf diese Weise erhöhen Firmen die Wahrscheinlichkeit, dass neue Kollegen sich nach kurzer Zeit gut im Unternehmen und seinen Abläufen zurechtfinden. Damit schaffen sie eine entscheidende Voraussetzung für Arbeitszufriedenheit und Produktivität des Mitarbeiters. Die Tatsache, dass heutzutage ein Drittel der neueingestellten Mitarbeiter bereits während der Probezeit wieder kündigt, verdeutlicht die Notwendigkeit dieser frühen Onboarding-Maßnahmen. Auf lange Sicht kann es durch ein konsequentes Onboarding gelingen, die Fluktuation deutlich zu senken und insgesamt den Produktionsfaktor Human Capital zu stärken. Nicht zuletzt leistet eine zielorientierte Integrationsstrategie von rekrutierten Mitarbeitern einen wichtigen Beitrag zum Standing eines Unternehmens: Betriebe, die einen ausgezeichneten Ruf als fairer und mitarbeiterorientierter Arbeitgeber genießen, sichern sich Wettbewerbsvorteile im Kampf um fähige Fachkräfte.

Onboarding-Maßnahmen für die Eingliederung neuer Mitarbeiter

Die Integration neu eingestellter Arbeitskräfte findet in den folgenden Bereichen statt:

  • Einarbeitung
  • soziale Integration
  • Prozessautomatisierung

Alle Integrationsschritte erfordern eine klare Zuordnung von Aufgaben und Verantwortung. Typischerweise übernimmt der zuständige Abteilungsleiter die fachliche Einweisung oder delegiert diese an einen erfahrenen Mitarbeiter. Die soziale Integration sollte idealerweise von allen direkten Kollegen, mit denen der neue Mitarbeiter zusammenarbeitet, sowie von der Personalabteilung geleistet werden. Für die Eingliederung in automatisierte Abläufe ist regelmäßig die Unterstützung der IT-Abteilung erforderlich.

Das Onboarding als interaktiver Prozess

Kontinuierliche Kommunikation sollte die Eingliederung Mitarbeiter während der gesamten Dauer begleiten. Dabei ist es wichtig, den neuen Kollegen in wichtige Entscheidungen miteinzubeziehen und ihn häufig um Feedback zu bitten. Diese Vorgehensweise stellt sicher, dass die zuständigen Verantwortlichen zusätzlichen Unterstützungsbedarf sofort erkennen. Außerdem hat der neue Kollege Gelegenheit, Fragen und Kritik zeitnah zu äußern. So vermeiden Unternehmen, dass es zu Missverständnissen oder Unzufriedenheit des neuen Mitarbeiters kommt. Auch spezifische Lernfelder lassen sich durch diese Art des Onboarding leicht identifizieren und mit maßgeschneiderten Fortbildungen adressieren.

Onboarding-Tools – unentbehrliche Hilfen bei der Integration neuer Mitarbeiter

Heute sind innovative Software-Lösungen verfügbar, die Unternehmen bei der Eingliederung neuer Kollegen helfen. Praktische Tools Unternehmen dabei alle erforderlichen Schritte und Prozesse digital abzubilden. Damit ist gewährleistet, dass jedes Onboarding systematisch und im Einklang mit den von der Geschäftsleitung etablierten Vorgaben abläuft. Solche Tools stellen sowohl Funktionen für die Organisation des Eingliederungsprozesses als auch für dessen Dokumentation zur Verfügung.

Weblinks zum Thema

Foto/Thumbnail: ©Jirsak/Depositphotos.com

Über den Autor

Carolin Fischer Carolin Fischer ist Content-Managerin und Redakteurin bei onpulson.de. Sie ist spezialisiert auf die Themen "Personal" und "Karriere". Außerdem schreibt sie für verschiedene Mitarbeiterzeitschriften. Zuvor hat sie u.a. mehrere Jahre für die Süddeutsche Zeitung in München gearbeitet.
Zum Autorenprofil

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.