Wann Sie Ihren Geschäftspartnern in Asien Glückwünsche schicken sollten
Fit fürs Auslandsgeschäft

Wann Sie Ihren Geschäftspartnern in Asien Glückwünsche schicken sollten

Von Dr. Hanne Seelmann-Holzmann
Am

Geschäfte werden zwischen Menschen gemacht - dieses Prinzip gilt weltweit - und besonders im Geschäfts mit Asien. Versuchen Sie möglichst viele Informationen über die Lebenssituation und die Interessen Ihrer asiatischen Partner zu erfahren. Dann wissen Sie z.B. über welche Geschenke sich Ihre Kollegen freuen würden. Auch Glückwünsche sollten zu bestimmten Anlässen verschickt werden.

Wenn Sie wissen, wann Ihre Geschäftspartner in Asien Geburtstag haben, dann werden Sie natürlich entsprechend gratulieren. Das gilt ebenso zur Geburt eines Kindes. Und falls Sie erfahren, dass ein Kollege oder einer seiner Angehörigen verstorben ist, dann kondolieren Sie. Erwarten Sie aber vor allem im Todesfall keine ausführliche Schilderung und fragen Sie auch nicht nach den Todesursachen. Solche Themen sind in Asien tabu.

Glückwünsche zum neuen Jahr oder wichtigen Festen

In China, Taiwan, Singapur, Korea freuen sich Ihre Geschäftspartner über Wünsche zum Frühlingsfest, dem chinesischen Neujahr. Gratulieren Sie auch in südostasiatischen Ländern, wenn Ihre Partner Auslandschinesen sind. In Japan können Sie zum Neujahr am 1. Januar Wünsche senden, natürlich auch zum Frühlingsfest. Bei indischen Geschäftspartnern sollten Sie auch an das Diwali- oder Lichterfest denken. In diesem Jahr ist es am 27. Oktober. Informieren Sie sich, ob es weitere Festtage gibt, die für Ihre Partner wichtig sind. Das thailändische Neujahrs- oder Wasserfest, Sonkran, findet im April statt.

Reaktionen auf wichtige nationale Ereignisse

Gibt es außergewöhnliche positive oder negative Ereignisse im Land Ihrer Geschäftspartner, dann sollten Sie ebenfalls durch eine Mail oder im Gespräch darauf eingehen. Das können Siege bei sportlichen Wettbewerben (Fußball, Tischtennis) ebenso sein wie die Inthronisierung eines neues Staatsoberhauptes (der Kaiser in Japan) oder eine bahnbrechende technologische Errungenschaft. Bei Naturkatastrophen (Tsunami, Fukushima) teilen Sie Ihre Anteilnahme mit. Das muss nicht in epischer Breite geschehen. Ein „We are deeply sorry for…“ genügt bereits. Wichtig ist, dass Sie zeigen, dass Sie an Ihre Geschäftspartner auch als Menschen denken.

Geschäftsjubiläen in Asien

Wenn Sie wissen, dass bei Ihren Geschäftspartnern Geschäftsjubiläen anstehen oder diese sie Ihnen sogar ausdrücklich mitteilen, dann senden Sie natürlich auch hier Wünsche. In China gratuliert man zum Beispiel zum 5., 10., 15. (weiter im 5 Jahresturnus) zu einem Geschäftsjubiläum. Grundsätzlich: Achten Sie auf einen höflichen und freundlichen Kommunikationsstil.

Wir sind meist sehr faktenorientiert und verfassen unsere Emails ohne große „Einleitungsfloskeln“. Asiaten empfinden das oft als grob und unhöflich. Beginnen Sie Ihre Mitteilungen mit einem kurzen „I hope this email finds you well“ oder „how is the weather in…“. Imitieren Sie einfach die Einleitungssätze Ihrer Partner. Bedanken Sie sich, wenn Aufgaben besonders schnell, zuverlässig oder einfach im vorgesehenen Projektrahmen erledigt wurden. Bleiben Sie stets höflich und zuvorkommend.

Lesen Sie auch:

Foto/Thumbnail: ©lucidwaters/Depositphotos.com

Über den Autor

Dr. Hanne Seelmann-Holzmann Dr. Hanne Seelmann-Holzmann ist Expertin für interkulturelles Management in Asien. Seit 1994 berät sie deutsche und europäische Unternehmen in Fragen rund um das Asiengeschäft. www.seelmann-consultants.de
Zum Autorenprofil

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.