Augmented Reality vs. Virtual Reality: Die Unterschiede einfach erklärt
Auf einen Blick

Augmented Reality vs. Virtual Reality: Die Unterschiede einfach erklärt

Von Dorothea Oppelland
Am

Wenn es um populäre, revolutionäre Technologien geht, fallen Augmented und virtuelle Realität uns sofort ein. Beide wachsen rasant und bieten ständig neue Anwendungen und Lösungen. Sie sind jedoch nicht gleich. Lesen Sie weiter, um mehr darüber herauszufinden.

Definition und Grundlagen

Augmented Reality

Augmented Realität nutzt die vorhandene Realität als Grundlage für computergenerierte Modalitäten und Verbesserungen, um sie aussagekräftiger zu machen. Man spricht in diesem Zusammenhang von einer Mixed Reality. Die Interaktion mit der Realität wird auf diese Weise tiefer und komplexer. Augmented Realität ist die Basis vieler Apps, die auf Smartphones, Tablets und anderen Mobilgeräten zum Einsatz kommen, um digitale Elemente so in die vorhandene Realität zu integrieren, dass sie sich unterscheiden und dennoch einander komplementieren.

Virtual Reality

Die virtuelle Realität unterscheidet sich danach, dass sie die vorhandene Realität nicht als Grundlage verwendet. Sie ist eine computergenerierte, vollständig künstliche Wiedergabe oder Simulation einer realen Lebenssituation. VR ist eine immersive Erfahrung, die den Benutzern das Gefühl gibt, in der simulierten Wiedergabe der Realität zu leben. Dies geschieht hauptsächlich durch die Stimulierung ihrer Sinne.

Gemeinsamkeiten

Ausrüstung

Augmented Realität und virtuelle Realität unterscheiden sich auch in Bezug auf die verwendeten Geräte. Augmented Realität verwendet eine breite Palette von Geräten wie AR-Headsets, Tablets, Laptops und Smartphones, um sicherzustellen, dass die Verbindung des Benutzers mit der realen Welt nicht unterbrochen wird. Andererseits nutzt die virtuelle Realität nur Headsets, um die visuelle und akustische Wahrnehmung des Benutzers in die virtuelle Welt zu lenken.

Grad des Eintauchens

Mit der virtuellen Realität wird ein größeres Maß an Eintauchen in die simulierte Wiedergabe der Welt erreicht. Nichts, was der Benutzer sieht, ist real, sodass er den Kontakt zur tatsächlichen Realität verliert. Mit AR wird die Realität (daher der Name) durch Hinzufügen digitaler Daten erweitert, und die Verbindung zur realen Umgebung geht dabei nicht verloren.

Bildungstechnologie

Die Branche, in der beide Technologien das größte Potenzial haben, ist Bildung. Sowohl AR als auch VR bieten die Gelegenheit, traditionelle Lehr- und Lernmethoden zu ändern, haben jedoch unterschiedliche Lösungsanwendungen. Das Hauptmerkmal von AR besteht darin, die Welt zu „verstärken“, wodurch ein größerer praktischer Nutzen erzielt werden kann. VR ist eine bessere Wahl für theoretischen Unterricht, da hiermit die Schüler in künstliche Welten wie verschiedene historische Perioden eintauchen können.

Anwendungsgebiete

Augmented Reality

Nach Ansicht von Experten wird AR 2019 erhebliche Auswirkungen auf die Vermarkter haben. Marketingfachleute können derzeit Mobilgeräte und Implantate im Körper nutzen. Haben Sie den Minority Report mit Tom Cruise gesehen? Es ist ein relativ alter Film, der in jungen Jahren gedreht wurde, aber seiner Zeit bemerkenswert voraus war, genau wie die Simpsons, als sie voraussagten, dass Trump Präsident werden würde. Der Minority Report enthielt ein Beispiel für ein Körperimplantat, das Cruise erhielt, wonach er nur für ihn sichtbare Dinge sehen konnte. Mit anderen Worten, er fing an, in AR zu leben.

Diese Art von AR-Tool ist bereits vorhanden. Spiele wie „Pokémon GO“ liefern AR über ein Mobilgerät. Wenn Sie durch Ihr Telefon schauen, sehen Sie eine erweiterte Version Ihrer Realität. Eine praktische Geschäftsanwendung wäre, wenn jemand mit seinem Telefon den Supermarkt nach AR-Deals sucht. Unternehmen könnten mit dieser Fähigkeit ihr Endergebnis verbessern.

2019 wird es möglich sein, zu sehen, wie Kleidung virtuell auf Ihnen steht, ohne in den Laden zu gehen und sie physisch anprobieren zu müssen. Noch heute können Sie überprüfen, ob die Möbel, die Sie kaufen möchten, in Ihr Wohnzimmer passen. Sie müssen die Länge und Breite Ihrer Räume nicht messen – AR hat dies mit einer App möglich gemacht, die Sie auf Android oder iPhone verwenden können.

Virtual Reality

Die meisten Menschen verbinden virtuelle Realität mit Spielen und Unterhaltung, aber es hat das Potenzial, die medizinische Industrie zu revolutionieren. VR hilft Ärzten und ihren Patienten, die an bestimmten Störungen leiden, darunter chronische Schmerzen, Sehstörungen und Autismus.

Millionen von Menschen auf der ganzen Welt leiden unter chronischen Schmerzen, von denen viele täglich Schmerzmittel einnehmen. VR hat das Potenzial, die Schmerzen um 25 Prozent zu reduzieren. Medical VR verhindert, dass das Gehirn Schmerzen verarbeitet, und verkürzt so die Krankenhausaufenthalte der Patienten. Es gibt Initiativen, die geschaffen wurden, um Menschen mit chronischen Schmerzen abzulenken und ihnen dabei helfen, sich stärker auf virtuelle Realitäten zu konzentrieren, um den Stress abzubauen. Sie können im Meer schwimmen, mit Flugzeugen fliegen oder ein Spiel spielen – Dinge, die ihnen dabei helfen, sich von Schmerzen und Behandlungen zu lösen. Wenn der Patient weniger erregt ist, kann sich der Arzt auch besser auf seine Behandlung konzentrieren.

Fazit

Augmented Realität und virtuelle Realität funktionieren am besten zusammen, nicht getrennt. Sie sind bald Standard in Unternehmen. Es ist eine gute Idee, sie zu kombinieren, um ein möglichst intensives und effektives Erlebnis zu erzielen. Augmented Realität kann für Unternehmen von großem Nutzen sein, da physische Daten aus einer digital erstellten Welt kombiniert werden. Benutzer nehmen eine Realität wahr, wo die relevanten computergenerierten Informationen gespeichert wurden. Ihr Wohnzimmer könnte bald mit Disney-Figuren bevölkert oder mit 3D-modellierten Möbeln gefüllt werden!

Foto/Thumbnail: ©AntonMatyukha/Depositphotos.com

Über den Autor

Portärtfoto von Dorothea Oppelland, Marketingspezialistin

Dorothea Oppelland Dorothea Oppelland ist sowohl Marketingspezialistin als auch Businessberaterin und ist für ghostwriterpreise.com tätig. Sie hilft Unternehmen ihr Business zu entwickeln und schreibt für Marketing- und Businessressourcen. Dorothea Oppelland hat ein BWL-Studium an der Universität Hamburg absolviert. www. ghostwriterpreise.com
Zum Autorenprofil

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.