5 Tipps für ein wirksames Social Media Marketing
Online-Marketing

5 Tipps für ein wirksames Social Media Marketing

Von Prof. Dr. Michael Bernecker
Am

Dass sich die Social Media nicht zum direkten Verkauf eignen, dürfte mittlerweile jedem bekannt sein. Durch Social Media Marketing Aktivitäten lässt sich jedoch z.B. effektiv die Bekanntheit eines Unternehmens bei seiner Zielgruppe steigern. Dazu kommen zahlreiche weitere positive Wirkungen (z.B. auf die Suchmaschinenoptimierung). Für Ihr erfolgreiches Social Media Marketing verraten wir Ihnen 5 hilfreiche Tipps.

1. Mit witzigen News überraschen

Überraschende, alberne oder seltsame Inhalte fallen bei der Social Media Gemeinde immer auf fruchtbaren Boden. Sie haben etwas Außergewöhnliches aus Ihrer Branche zu berichten? Dann teilen Sie es mit den Social Media Usern. Immer nur Fakten über Ihre Marke, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung zu lesen, dürfte auf die Dauer auch Ihren treuesten Fans zu trocken sein.

2. Diskussionen bestärken

Social Media steht für Kommunikation. Dennoch fürchten sich viele Unternehmen vor allzu regen Diskussionen auf ihren Seiten. Das ist nicht nötig: Nutzer äußern sich ohnehin öffentlich über Sie. Außerdem belebt der offene Meinungsaustausch Ihren Auftritt und macht ihn somit interessanter. Sie sollten daher den Diskurs mit interessanten und für die User relevanten Inhalten anregen. Seien Sie dennoch gewappnet. Sollten doch einmal Beleidigungen fallen, helfen Ihnen vorab ausgearbeitete Richtlinien beim korrekten Umgang mit der Situation.

3. Kostengünstig Kundenfeedback einholen

Social Media Nutzer sind sehr kommunikativ und in der Regel auch sehr kooperativ, wenn es darum geht, Feedback zu Ihrem Unternehmen, Ihren Leistungen und Ihrer Marke zu geben. Nutzen Sie diese Chance, können Sie kostengünstig mehr über die Bedürfnisse Ihrer (potenziellen) Kunden erfahren und sich darüber hinaus noch positiv von Ihren Wettbewerbern abheben. Denn leider überwiegt in vielen Fällen auch im Social Web die einseitige Kommunikation.

4. Verkaufsabsicht hintenanstellen

Verkauf ist, wie schon erwähnt, nicht Sinn und Zweck des Social Media Marketings. Dieser besteht vielmehr in der Pflege der Kundenbeziehung und der Bereitstellung relevanter Informationen. Glückt Ihnen dies, wird sich ein potenzieller Kunde eher an Sie erinnern, wenn er Bedarf an Ihren Produkten hat. Natürlich ist Ihr langfristiges Ziel, die Bekanntheit Ihrer Marke und das Interesse Ihrer Fans und Follower an Ihren Produkten zu steigern, um letzten Endes Gewinne zu erzielen.

5. Social Media Buttons integrieren

Social Media Buttons eignen sich bestens zur Steigerung der Interaktivität mit Ihren Seiten. Mithilfe solcher Buttons können User Ihre Seite weiterempfehlen. Neben dem allseits bekannten Like-Button von Facebook, nutzen viele User auch die Buttons von Google+, Twitter, XING etc. um ihr Interesse an Internetseiten öffentlich zu bekunden. Buttons, mit denen Sie auf Ihren Social Media Auftritt in anderen Plattformen aufmerksam machen, haben sich ebenfalls als sehr hilfreich erwiesen.

Über den Autor

Prof. Dr. Michael Bernecker Der Marketingexperte Prof. Dr. Michael Bernecker ist Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Marketing in Köln und Autor des Bestseller-Buches „Social Media Marketing – Strategien, Tipps und Tricks für die Praxis. In dem Buch und in den Social Media Marketing Seminaren des Deutschen Instituts für Marketing erhalten Sie zahlreiche weitere effektive Tipps und Tricks. www.michaelbernecker.de
Zum Autorenprofil

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.