Mitarbeiter richtig fördern: Für Kompetenz und Loyalität sorgen
Personal

Mitarbeiter richtig fördern: Für Kompetenz und Loyalität sorgen

Carolin Fischer
Am

Der Arbeitsmarkt hat sich gewandelt. Bei der Jobsuche fängt es an: Für viele Suchenden geht es bei der Recherche nicht darum, die passende Stelle, sondern die passende Firma zu finden. Sicherzustellen, dass der Arbeitgeber mehr als nur eine Stelle zu bieten hat, ist von höchster Priorität – schließlich verbringt man einen Großteil seiner Zeit bei der Arbeit. Die Unternehmenskultur, die Zusatzleistungen und das Entwicklungspotential für die Mitarbeiter sind von großer Bedeutung.

Was muss ein guter Arbeitgeber seinen Mitarbeitern bieten und fällt dabei das Gleichgewicht des Geben und Nehmens zugunsten des Arbeitnehmers aus? Dem Arbeitnehmer von heute – und das trifft insbesondere auf Generation Y zu – legt Wert auf die „weichen Faktoren“ und Möglichkeiten auf Entwicklung. Ein gutes Betriebsklima, flexible Arbeitszeiten und Aufstiegsmöglichkeiten gehören zu den wichtigsten dieser weichen Faktoren. Ein gutes Angebot zu haben, ist der Schlüssel zum Erfolg. Denn da in den nächsten Jahren mehr Fachkräfte und Akademiker in den Ruhestand gehen als dazukommen werden, ist der Verlust von guten Mitarbeitern umso gravierender. Erschwerend kommt dabei hinzu, dass bei Bewertungsportale wie kununu oder meinChef (ehemalige) Angestellte ihren Arbeitgeber bewerten. Steht ein Unternehmen mit seinem Angebot an weichen Zusatzleistungen vergleichsweise schlecht da, wirkt sich dies auch auf Qualität und Quantität der Bewerbungen aus.

Weiterbildung für viele relevant

Neben den benannten weichen Faktoren gibt es noch eine Möglichkeit, Mitarbeiter konstruktiv zu fördern und dabei ihre Loyalität zu gewinnen. Die Aussicht auf Weiterbildung und dadurch ermöglichte Aufstiegschancen ist vielen Mitarbeitern und Bewerbern enorm wichtig. Dabei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten und die passenden zu erörtern, sollte im Einvernehmen mit den Mitarbeitern geschehen.

So ist es für den einen Mitarbeiter interessant, einen Kurs bei der örtlichen IHK abzuschließen, während der nächste Interesse an einem nebenberuflichen Studium hat. „Bei uns können Studierende entsprechend ihrer Interessen für so gut wie jede Branche den passenden Studiengang nebenberuflich auswählen“, sagt der Geschäftsführer Dr. Sven Schütt der IUBH Internationale Hochschule . Der besondere Vorteil für den Arbeitgeber liegt nicht nur in höherer Mitarbeitermotivation sondern auch darin, dass er das Potential seiner Mitarbeiter voll ausnutzen und ausbauen kann. Man gewinnt neue Kompetenzen aus eigenen Reihen und muss diese nicht neu einstellen.

Mitarbeiterloyalität wichtig

Der Wert von Mitarbeiterloyalität sollte in keinem Unternehmen unterschätzt werden. Abgesehen von Kostenersparnissen, die ein Unternehmen durch die Loyalität seiner Mitarbeiter gewinnt, profitiert es im Idealfall außerdem von positivem Employer-Branding. Dies führt wiederum zu einer verbesserten Quote bei zukünftigen Bewerbern – sowohl in Bezug auf die Qualität als auch die Quantität. Schafft man es als Unternehmen, sich in dieser Form zu vermarkten, setzt man sich vom Wettbewerb ab. Die Rendite, die sich aus guten Maßnahmen zur Förderung von Mitarbeitern ergibt, ist nicht in finanziellen Metriken messbar. Die Ergebnisse sind jedoch unbezahlbar.

Mitarbeiter richtig fördern ist auf vielen Wegen möglich. Wichtig ist es, ein offenes Ohr für die Wünsche und Ideen der Mitarbeiter zu haben. Schließlich sind sie es, die am besten wissen, was zu ihren Vorstellungen passt. Diese Vorstellungen in Kombination mit den Bedürfnissen des Unternehmens erzeugen eine klare Win-Win Situation. Ebenso wichtig für glückliche und loyale Mitarbeiter ist ein positives und förderndes Arbeitsumfeld. Dieses wird nicht nur durch organisatorische Leistungen wie flexible Arbeitszeiten oder Home Office Möglichkeiten erreicht, sondern auch durch eine entsprechende Atmosphäre und Kultur. Diese zu schaffen und zu pflegen ist eine Herausforderung, für die gute Planung und Kommunikation unbedingt notwendig sind.

Der Gewinn ist eindeutig. Indem man seine Mitarbeiter richtig fördert, gewinnt man ihre Loyalität und steigert die Kompetenz im Unternehmen. Es lohnt sich daher, das Bild im Ganzen zu betrachten und nicht einzelne Leistungen als monetäre Verluste aufzuwiegen.

Foto/Thumbnail: ©assumption111/Depositphotos.com

Über den Autor

Carolin Fischer

Carolin Fischer Carolin Fischer ist Content-Managerin und Redakteurin bei onpulson.de. Sie ist spezialisiert auf die Themen "Personal", "Mittelstand" und "Karriere". Zuvor hat sie u.a. mehrere Jahre für die Süddeutsche Zeitung in München gearbeitet.
Zum Autorenprofil

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.