Karriere

Business Etikette: Die richtige Kleidung im Büro

  1. Tragen Sie kein Outfit bei externen Terminen ein zweites Mal: Notieren Sie sich bei Kundenterminen, welches Outfit Sie getragen haben. Nichts ist peinlicher, als zweimal oder mehrere Male den selben Rock, die selbe Bluse oder das selbe Kostüm getragen zu haben. Generell gilt: Personen in klassischer Kleidung wirken seriöser.
  2. Verzichten Sie als Frau auf erotische Kleidung: Spaghettiträger, knappe Miniröcke, tiefe Ausschnitte oder durchsichtige Blusen sind tabu und sprechen nicht für Ihre Business Etikette. Überzeugen Sie durch Ihre Kompetenz und nicht durch erotische Kleidungsstücke.
  3. Achten Sie auf Ihr Schuhwerk: Es gibt Menschen, die andere Menschen nach ihren Schuhen beurteilen. Pflegen Sie Ihre Schuhe regelmäßig mit Schuhcreme. Ziehen Sie keine Lackschuhe an, denn diese sind nur für Festivitäten, meist im privaten Bereich, akzeptabel. Badeschlappen im Sommer sind nicht gerne im Büro gesehen. Verzichten Sie in konservativer Umgebung generell darauf, ihre Zehen zu zeigen.
  4. Wählen Sie qualitativ gute Stoffe für Ihre Kleidung: Ihr Gegenüber nimmt Sie in hochwertiger Kleidung anders wahr. Vorteilhaft sind unauffällige, bequeme Schnitte. Anzüge und Kostüme mit hohem Polyester-Anteil wirken oft billig und unterstützen das Schwitzen des Körpers.
  5. Ziehen Sie für Vorträge Ihr Lieblingsoutfit an: In Ihrem Lieblingsaoutfit fühlen Sie sich am Sichersten. Wenn Sie stehend einen Vortrag halten, schließen Sie mindestens einen Knopf Ihres Jackets. Sitzen Sie später wieder, können Sie alle Knöpfe des Jackets offen lassen.
  6. Achten Sie auf die richtigen Strümpfe: Männer sollten niemals mit Tennissocken im Büro erscheinen. Achten Sie darauf, dass Sie dunkle Socken tragen. Auch bunte und farbige Socken sprechen nicht für Ihre Business Etikette. Frauen sollten bei Röcken oder Kleidern bei offiziellen Anlässen immer eine Feinstrumpfhose tragen.
  7. Besser schick als zu legére:Kommen Sie lieber etwas schicker als zu legére ins Büro oder zu Meetings. Oft wird es als Wertschätzung angesehen, wenn man schick im Büro erscheint. Sind Sie allerdings abends bei Ihrem Chef oder Kollegen auf eine Grillparty eingeladen, brauchen Sie sich nicht allzu schick anzuziehen.
  8. Wählen Sie nur wenige Accessoires aus: Überladen Sie sich nicht mit Ringen, Ketten oder Armbändern. Zwei Accessoires, zum Beispiel eine Armbanduhr und ein Ring, genügen völlig.
  9. Tattoos sollten Sie nicht zeigen: In den meisten Firmen werden Tattoos nicht gerne gesehen. Falls Sie welche haben, verdecken Sie sie geschickt, wenn Sie im Büro sind.
  10. Wählen Sie dunkle Farben, wenn Sie kompetent wirken wollen: Wenn Sie dunkle Farben tragen, kommen Sie bei Ihrem Gesprächspartner kompetenter an. Generell gilt folgendes:
  • Braune Farben sind Sympathiefarben: Sie wirken auf andere Menschen mit brauner Kleidung vertrauenserweckend.
  • Blaue Farben wirken harmonisch: Sie strahlen damit Zuverlässigkeit und Harmonie aus.
  • Schwarze Farben betonen die Individualität einer Person. Schwarz ist nicht immer brauchbar. Wenn Sie beispielsweise eine Konversation führen, könnte es den Gesprächspartner daran hindern, sich zu öffnen.
  • Mit grau wirkt man zurückhaltend. Wenn Sie sich eher ein wenig im Hintergrund halten wollen, ist grau die beste Farbe.
  • Bunte Farben kombinieren: Frauen können auch bunte Farben zu dunklen Farben kombinieren, in dem sie zum Beispiel eine pinkfarbene Bluse zum schwarzen Kostüm tragen.

0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!