Die neusten Benchmark Kennzahlen im Newsletter-Marketing 2020
E-Mail-Marketing-Benchmark

Die neusten Benchmark Kennzahlen im Newsletter-Marketing 2020

Von Lorina Ahlgrimm
Am

Schon viele Jahre werden E-Mails als Marketinginstrument für tot erklärt. Eine aktuelle Studie zeigt jedoch, dass der Newsletter weiterhin gut funktioniert und abhängig von der Branche viel Beachtung findet.

Im vergangenen Jahr wurden mehr als ein Viertel aller versendeten Mailings geöffnet wurde (27.4 Prozent). Mailings an B2B (27,2 Prozent) und B2C (27,5 Prozent) waren dabei ähnlich erfolgreich. In der Branche „Kunst & Kultur“ wurde fast die Hälfte aller versendeten E-Mails von den Empfängern geöffnet (48,5 Prozent). Mit 38,5 Prozent konnten Versender in der Branche „Energiewirtschaft“ ebenfalls hohe Öffnungsraten erzielen. Schlusslicht bei der Öffnungsrate bildete die Branche „Beauty & Drogerie“ mit einer Öffnungsrate von 14,8 Prozent. Zu diesen Ergebnissen kommt der Inxmail E-Mail-Marketing-Benchmark 2020.

Klickrate nach Öffnung des Mailings

Die durchschnittliche Klickrate bei Mailings lag im Jahresverlauf 2019 bei 3,4 Prozent. Fast dreimal so viele Klicks erzielte die Branche „Energiewirtschaft“: 9,2 Prozent der Empfänger reagierten hier mit einem Klick. Die aktuelle Ausgabe der Studie liefert außerdem eine Auswertung der effektiven Klickrate bei Mailings. Diese Kennzahl setzt ins Verhältnis, wie viele Klicks durch Öffner eines Mailings erzeugt wurden. Durchschnittlich lag die effektive Klickrate 2019 bei 13,3 Prozent. Mit 13,5 Prozent konnte im B2C eine leicht höhere Effektivität der Inhalte festgestellt werden als im B2B mit 12,7 Prozent.

Im Vorjahresvergleich weisen fast alle Kennzahlen durchgängig eine gleichbleibende oder bessere Performance auf. Wenn auch nur minimal, nahmen die Öffnungs- und Klickraten der untersuchten Mailings zu, während die Bounces zurückgingen.

Erfolg von Newslettern im Jahresverlauf

Saisonale Feierlichkeiten hatten auch im Jahresverlauf 2019 wieder Auswirkungen auf die Öffnungsraten von Mailings: In den Wochen vor Fasching, Pfingsten und Weihnachten zeigten sich die Empfänger eher empfänglich für Werbung per E-Mail. Insbesondere die Vorweihnachtszeit beflügelte die Öffnungsraten: Im B2C-Bereich lag die Kennzahl hier etwa 1,0 Prozent über dem Jahresdurchschnitt.

Hohe Temperaturen und bundesweite Ferienzeiten rund um Ostern und die Sommerferien sorgten hingegen tendenziell für niedrige Öffnungsraten. 2019 lag die durchschnittliche Öffnungsrate im Juli und August etwa 0,5 Prozent unter dem Jahresdurchschnitt.

Mobile Optimierung wichtig

Welche Bedeutung die mobile Optimierung von Mailings insbesondere im Endkundenbereich hat, bestätigen die Kennzahlen Inxmail E-Mail-Marketing-Benchmarks 2020 einmal mehr: 55,7 Prozent aller E-Mails öffneten im Jahr 2019 die Zielgruppe B2C mit mobilen Endgeräten und lasen sie. Bei der Zielgruppe B2B hatte der Desktop dennoch weiterhin hohe Relevanz für das Lesen von Mailings (46,3 Prozent).

Foto/Thumbnail: ©pixbox77/Depositphotos.com

Über den Autor

Lorina Ahlgrimm von inxmail

Lorina Ahlgrimm Lorina Ahlgrimm ist Marketing Manager bei Inxmail und verantwortlich für die Pressearbeit. Zu ihren Aufgaben gehören das Erstellen und Lektorat von Texten sowie die Themenplanung für die Kommunikationskanäle von Inxmail. Egal ob Fachartikel, Whitepaper oder Blogbeitrag – ihre Leidenschaft für gute Texte begleitet sie dabei täglich. www.inxmail.de
Zum Autorenprofil

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.