Unternehmensführung

Entrepreneur

Definition:

Der Begriff Entrepreneur setzt sich aus dem französischen Wortpaar „entre“ (=unter) und „prendre“(=nehmen) zusammen, heißt also wörtlich übersetzt „unternehmen“. Jeder Entrepreneur ist ein Unternehmer, doch nicht jeder Unternehmer ist ein Entrepreneur. Der Unterschied liegt in der Geisteshaltung. Ein Entrepreneur ist willensstark, verantwortungsbewusst und handelt stets eigenständig.

Soweit besteht kein Unterschied zu einem klassischen Unternehmer. Ein Entrepreneur ist darüber hinaus überdurchschnittlich begabt im Umgang mit Unsicherheiten, Unwägbarkeiten und unvorhersehbaren Risiken. Sie provozieren solche Situationen bewusst, um innovative Ideen und Strategien zu etablieren.

Der Nationalökonom Joseph Schumpeter identifiziert die typischen Handlungsschritte und Denkprinzipien eines Entrepreneurs in der Weise, dass diese im ersten Schritt bestehende Strukturen mit kreativen Ansätzen aufbrechen und zerstören. Im zweiten Schritt ordnen sie die Einzelteile – in veränderter Sortierung und Beziehung zueinander – wieder neu an. Zudem konstatiert er, dass sie für die fortgesetzte Revolution der Wirtschaftsstruktur verantwortlich sind und klassifiziert das Handlungsprinzip als „schöpferische Zerstörung“.

Beispiele erfolgreicher Entrepreneure

Steve Jobs: War Gründer und langjähriger CEO der Apple Inc. Er ist einer der bekanntesten Persönlichkeiten der IT-Branche.

Er wurde 1955 in San Francisco/Kalifornien geboren und starb 2011 in Palo Alto/Kalifornien. Jobs wurde nach seiner Geburt zur Adoption frei gegeben. Seine Adoptiveltern, die keine Akademiker waren, mussten seinen leiblichen Eltern versprechen, ihm ein Studium auf einem College zu ermöglichen. Sein Studium nach seinem Schulabschluss am Reed College in Portland brach er 1972 ab. Zeitweise arbeitete Jobs bei Atari und gründete dann 1976 mit einigen anderen Freunden die Apple Computer Company in Jobs’ Garage in Los Altos in Kalifornien. 1986 gründete er mit der Firma NeXT Computer ein weiteres Computerunternehmen. Dieses kaufte Apple 1996 für 402 Mio. US-Dollar. Zudem wurde Jobs durch seinen Pixar-Anteil größter Einzelaktionär bei Disney

Jeff Bezos: Ist ein amerikanischer Unternehmer und Investor, der im Jahr 1994 den Online-Buchhändler Amazon.com gründete. Der Visionär ist Vorstandsvorsitzender des Unternehmens, das er zum internationalen IT-Konzern ausbaute.

Er wurde am 12. Januar 1964 in Albuquerque, New Mexico geboren. Bezos studierte an der Princeton University Informatik und Elektrotechnik. Er machte mit Bestnoten seinen Bachelor. Bezos arbeitete zunächst bei der Mobilfunkgesellschaft FIFTEL in Taiwan, danach bei den Vermögensverwaltungen D.E.Shaw&Co und Bankers Trust in New York. Er gründete 1994 mit David E.Shaw den Onlinehandel Amazon und handelte zunächst mit Büchern, bis das Unternehmen weiterentwickelt wurde. Sechs Jahre später gründete Bezos das Raumfahrtunternhemen Blue Origin. 2013 kaufte er die Tageszeitung The Washington Post.

Richard Branson: Ist ein britischer Entrepreneur und Chairman der Virgin Group, deren vorherrschende Unternehmensstrategie darin bestand, in verschiedene Branchen einzusteigen und die Marktführer herauszufordern. Er hat ein Vermögen von 5 Milliarden US-Dollar.

1970 gründete er Virgin, sein erstes Unternehmen. Es war ein Schallplatten-Versandt. Später kamen noch Plattenläden hinzu. 1972 gründete er die Manor Studios in Oxfordshire. Dadurch, dass Branson Mike Oldfield unter Vertrag nahm, verdiente er mit dem damals noch unbekannten Oldfield viel Geld. Mit dem Geld gründete Branson weitere Unternehmen unter dem Namen Virgin Group, wie beispielsweise die Virgin Sun Airlines. 2007 arbeitere er mit Game Domain International zusammen und plante eine 3D-Revolution. 2009 brachte er das SpaceShipTwo an die Öffentlichkeit, mit dem er private Flüge ins All anbot. Auch wenn es sich noch im gleichen am britischen Rennstall Manor Grand Prix beteiligte, verkündete das Team 2016 endgültig seine Insolvenz.

Evan Williams: Ist Mitgründer von Twitter. Zudem hat er die erfolgreiche Blog-Plattform Blogger gegründet und im Jahr 2003 an Google verkauft. Evan Williams ist am 31. März 1972 in Clarks, Nebraska geboren. 1999 gründete er mit Meg Hourihan den Webblog-Anbieter Pyra Labs, die sie 2003 an Google verkauften. Auch die Webseite Blogger.com, die sehr erfogreich ist, wurde von Williams entwickelt. 2007 gründete er die Firma Twitter, nachdem er gemeinsam mit Jack Dorsey und Biz Stone die Software Twitter entwickelt hatte. 2010 übergab Williams an Dick Costolo den Posten des CEOs. Danach gründete er 2012 Medium.com, eine Plattform, auf der Geschichten geteilt werden.

Führungsanforderungen für Entrepreneure

Quelle: Slideshare.net

© Onpulson.de

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Entrepreneur

DeutschEnglisch
Entrepreneur

entrepreneur

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff   
»