Viele deutsche Arbeitnehmer möchten weniger arbeiten
Trends in der Arbeitswelt

Viele deutsche Arbeitnehmer möchten weniger arbeiten

Carolin Fischer
Am

Viele Beschäftigte in Deutschland möchten weniger arbeiten. 50 Prozent der männlichen und 41 Prozent der weiblichen Beschäftigten arbeiten mehr, als sie gern würden. Männer arbeiten im Schnitt 41 Stunden in der Woche und wünschen sich 37 Stunden. 

Frauen arbeiten im Durchschnitt 32 Stunden und wünschen sich 30. Beide Gruppen würden dabei einen Lohnverzicht akzeptieren. Das geht aus Zahlen hervor, die das ifo Institut in einer Studie für die Bertelsmann-Stiftung ausgewertet hat.

Die Studie offenbart aber auch, dass 17 Prozent der weiblichen und 9 Prozent der männlichen Beschäftigten mehr arbeiten möchten. „Ob zum Beispiel Mütter Arbeitszeit eher aufstocken oder reduzieren wollen, wird stark durch die Möglichkeiten der Kinderbetreuung beeinflusst“, sagt Andreas Peichl, Leiter des ifo Zentrums für Makroökonomik und Befragungen, Co-Autor der Studie. „Wenn sich Familie und Beruf besser miteinander vereinbaren ließen, würden viele Frauen auch mehr arbeiten. Was angesichts des Fachkräftemangels in Deutschland sinnvoll wäre“, ergänzt Peichl.

Foto/Thumbnail: ©istock.com/AndreyPopov

Über den Autor

Carolin Fischer

Carolin Fischer Carolin Fischer ist Content-Managerin und Redakteurin bei onpulson.de. Sie ist spezialisiert auf die Themen "Personal", "Mittelstand" und "Karriere". Zuvor hat sie mehrere Jahre für die Süddeutsche Zeitung in München gearbeitet und ist heute noch u.a. im PR-Bereich tätig.
Zum Autorenprofil

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.