+ + + Themenspecial: Recruiting + + +
6 hilfreiche Anregungen für mehr Kundenbindung im Online Marketing
Praxistipps

6 hilfreiche Anregungen für mehr Kundenbindung im Online Marketing

Am

Fast jedes Unternehmen kennt die Bedeutung einer guten Kundenbindung als wichtiges Asset für Umsatzgenerierung und -steigerung. Aber auch im Online Marketing nimmt die Kundenbindung immer mehr an Bedeutung zu. Im folgenden finden Sie 6 hilfreiche Tipps, um die Kundenbindung in Ihrem Unternehmen zu steigern.

1. Kundenzufriedenheit unterstützen und ausbauen

Zufriedene Kunden kommen wieder. Sie kaufen mehr und öfters bei einer Firma, weil sie bereits Vertrauen aufgebaut haben und überzeugt sind von der Marke. Außerdem besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, dass diese in ihrem Umfeld von den positiven Erfahrungen mit Ihrem Unternehmen berichten. Dazu zählt vor allen Dingen ein positives Einkaufserlebnis. Daher sollten Sie bereits bei der Vermarktung darauf achten, dass die Kunden genau das bekommen, was sie sich wünschen und dies ihnen bieten. Die Customer Lifetime Value und die Kundebindungsrate liefern Ihnen aufschlussreiche Daten zum Kundenwert und unterstützen Sie dabei, Ihr Online Marketing effektiv weiterzuentwickeln..

2. Empfehlungsprogramme einführen

Binden Sie ihre Bestandskunden in das Marketing mit ein, in dem Sie spezielle Empfehlungsprogramme mit individuellen Anreizen implementieren. Früher hatte man Kundenbefragungsformulare. Moderne Empfehlungsprogramme dagegen bieten den Kunden die Möglichkeit, ihre Markenerfahrung mit ihrem Netzwerk über benutzerfreundliche Tools wie Empfehlungslinks oder Codes zu teilen. Sie werden dafür belohnt. So fühlen sich Ihre Kunden gesehen und gewertschätzt und helfen Ihnen gleichzeitig dabei, neue Personen anzusprechen. Diese können potentielle Neukunden werden, da die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass die Empfehlung an Personen geht, die Ihrer Zielgruppe entsprechen. Wichtig ist, dass Ihr Empfehlungsprogramm reibungslos funktioniert, damit User es gerne weitersenden.

3. Kontaktaufnahme mit Chatbots

Die größte Hürde bei der Kundenbindung im Online Marketing stellt die Kontaktaufnahme dar. Erleichtern Sie Interessenten und Kunden diesen Schritt, indem Sie Tools wie einen Live Chat auf Ihrer Webseite installieren. Über die Chatbots können die Kunden dann unverbindlich und anonym Kontakt mit Ihnen aufnehmen und ihre Fragen stellen. Dadurch kann Vertrauen und auch die Kundenbindung gestärkt werden und langfristig Ihren Umsatz ankurbeln.

Hinter Chatbots steht keine Person, sondern ist immer ein Programm, das Servicefragen im besten Fall schnell und unkompliziert beantwortet. Chatbots können Kontaktdaten speichern und ordnen. Außerdem werden durch sie auch Ressourcen eingespart. Der Grund: Mitarbeiter werden entlastet und müssen sich nicht mit den immer gleichen Kundenfragen beschäftigen, sondern können in der Zeit wichtige Probleme lösen.

4. Professionellen Internetauftritt gestalten

Da es im Netz eine wachsende Anzahl von unseriösen Anbietern und Unternehmern gibt, ist ein professioneller und seriöser Internetauftritt  hierfür unerlässlich. Je hochwertiger Sie diesen gestalten, desto geringer ist das Risiko, dass man Sie für einen Schwindler oder Betrüger, bzw. für unseriös hält. Die Grundregel ist, dass Ihre Firmenwebsite gut überschaubar und einfach strukturiert ist. Der potentielle Kunde soll die von ihm gesuchten Produkte oder Dienstleistungen leicht finden. Ihre Beschreibung sollte daher einfach und logisch nachvollziehbar sein.

Die Kontaktaufnahme muss schnell auffindbar und im Idealfall über mehrere Kanäle möglich sein. Um mit Ihrer Firmenwebsite bei Google weit oben gelistet zu sein, sollte diese suchmaschinenoptimiert gestaltet sein. Dazu zählen Texte, die übersichtlich und mit sinnvollen Zwischenüberschriften versehen sind. Grafiken, erklärende Videos und Fotos können zur Ergänzung beigefügt werden.

5. Social Media Marketing pflegen

Mit Online Marketing im Social Media Bereich können verschiedene Ziele verfolgt werden, wie beispielsweise die Bekanntheit steigern, Anfragen generieren, den Informationsausstausch oder aber auch die Kundenbindung stärken. Wichtige Plattformen sind Facebook, Instagram, Youtube oder Xing. Mit Social Media kann die entsprechende Ziegruppe direkt angesprochen und mit wichtigen Informationen versorgt werden. Dies kann durch das Posten von interessanten Artikeln, Produkt- und Unternehmensneuigkeiten oder aber auch von witzigen Fotos und Grafiken sein.

Fast zu jedem Themengebiet existieren Gruppen und Foren auf den Plattformen. Diese kann man als Einrichtung betrachten, die für die Meinungsbildung über Dienstleistungen und Produkte mitverantwortlich sind. Auch die Feedbackkultur bei Social Media unterstützt die Bindung zu den Kunden.

6. Incentives fördern

Bieten Sie Ihren Kunden immer wieder wechselnde Anreize in Form von Prämien, Gutscheinen, Rabatten und Treueprogrammen an. Diese Maßnahmen sorgen für Verkaufsförderung und Neukundengewinnung. Das Gefühl etwas „geschenkt zu bekommen“, macht viele Menschen glücklich. Ziel ist eine langfristige Kundenbindung. Im E-Commerce werden User beispielsweise zu bestimmten Handlungen bewegt. So vergeben manche Onlineshops Gutschriften an Kunden, wenn diese durch Weiterempfehlung weiteren Kunden für den Shop gewinnen. Sie können die Effizienz von Incentives steigern, wenn Sie die passende Zielgruppe jeweils ansprechen.

Bildnachweis: ©istockphoto.com/Blue Planet Studio

Über den Autor

Carolin Fischer Carolin Fischer ist Content-Managerin und Redakteurin bei onpulson.de. Sie ist spezialisiert auf die Themen "Personal", "Mittelstand" und "Karriere". Zuvor hat sie mehrere Jahre für die Süddeutsche Zeitung in München gearbeitet und ist heute noch u.a. im PR-Bereich tätig.
Zum Autorenprofil

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Themenspecial: Recruiting

Erhalten Sie jeden Monat die neusten Business-Trends in ihr Postfach!
X